DKduW – September 2011

4. Oktober 2011
Author:

Klein aber fein war in diesem September die Liste der Beiträge, die mich für den allmonatlichen Event Dein Kochbuch das unbekannte Wesen erreicht haben. Die Idee: Ihr nehmt ein Kochbuch aus dem Ihr noch nie oder schon sehr lang nichts mehr gekocht habt, stellt es kurz vor, und kocht etwas daraus.

Den Auftakt macht Astrid alias Arthurs Tochter (Kocht) mit einem ausgesprochen farbenfohen Post, das sie dann auch konsequenterweise Villa Kunterbunt nennt:

Einfach beeindruckend, oder? Und genau so heisst auch das Kochbuch, aus welchem die Idee für die dreierlei farbigen Crepes entnommen ist: Einfach beeindruckend, von Andreas Neubauer – ein Buch das nun bei Astrid wohl nicht mehr so ein Schattendasein führen wird :-)

Nicht minder farbenfroh geht es bei Kochfrosch Kathi zu, und die Überbackene Avocadosuppe, die sie “Guacamole in flüssig” nennt, klingt auch wunderbar herbsttauglich.

Man muss nicht Vegetarier sein, um dieses Gericht aus Vegetarisch kochen für Gäste verlockend zu finden.

Wenn das Herbstwetter dann doch mal zu trüb und grau und regnerisch is, weiss Nesrin in Nesrins Küche Rat:

Nichts ist tröstlicher als eine Tasse Tee und ein paar Plätzchen zum Eintunken.

zitiert sie die Autorin des von ihr vorgestellten Kochbuchs, Ravinder Bhogal. Und die passenden Kekse hat sie auch gleich im Angebot.

Die Kardamomplätzchen aus Love to cook: Kochen mit Ravinder Bhogal klingen ebenso einfach wie lecker. Für mich besonders spannend: Bhogal praktiziert typisch indische Küche, die einfach zu machen ist – und Nesrin hat sogar ihren Kochstil ein wenig von der britischen Inderin beeinflussen lassen.

“Sehr edel, aber enorm gewöhnungsbedürftig” war das Urteil der Turbohausfrau und ihrer Gäste über die Käse-Crème brûlée, die sie als ihren Beitrag für diesen Monat ausgesucht hat.

Von dem Buch, das die ungewohnte Kombination aus Käsecreme und Zuckerkruste aufbot, ist sie ebenso begeistert – traumhafte Landschaften und wunderschöne Rezepte, man möchte glatt sofort auch ein Exemplar der Paznauner Küchengeheimnisse ordern!

Ganz klassisch wird es dafür bei Tobias von Tobias kocht! Er holt Das große Sacher Kochbuch. Die österreichische Küche heraus, und zwar zum allerersten Mal, um Pfirsichkuchen aus schwerer Sandmasse (eins der Grundrezepte darin) zu backen.

Mit dem Ergebnis war Tobias sehr glücklich, und ich wäre mit einem Stück dieses Kuchens bestimmt auch im k.u.k-Kuchenhimmel :-)

Zwar schon theoretisch nach der Deadline eingetrudelt, und damit genau genommen Oktober-Rezepte, sind die beiden letzten Beiträge die es in diese Zusammenstellung schaffen, da ich erst heute dazu komme den Round-Up zu schreiben.

Zum einen macht Anke von Chilischarf dieses Mal etwas gar nicht chilischarfes, nämlich einen Kartoffelsalat mit Pesto.

Als Vorbild diente hier Tim Mälzers Kochbuch aus dem Jahr 2007, das auch bei mir im Regal steht, das Pesto hat Anke auch selbst hergestellt, allerdings die bei Mälzer genannten Kapernäpfel unterschlagen ;) Ein bisschen mehr Info zum Buch und eine Einschätzung hätte ich noch interessant gefunden.

Den Abschluss macht schließlich Päm von Mestolo mit den ganz und gar herbstlichen Fonduekartoffeln mit Nuss-Bratäpfeln, und schafft es damit auch gleich, ein Novum einzuführen, denn hier stand kein gebundenes Buch Pate, sondern eine App, und zwar die Go Veggie!-Rezeptsammlung von Stevan Paul für das iPhone.

Stevan selbst schreibt dazu

Keine pürierten Gemüsesuppen, keine einsamen Blattsalate, keine Desserts – alles vollständige Hauptgerichte!

und gleich das allererste Rezept hat es auf den Teller von Mestolo geschafft – nicht schlecht!

Vielen Dank für Eure schönen und inspirierenden Beiträge, es macht immer wieder Freude, wenn Ihr uns an Euren Kochbuchschäzen teilhaben lasst!


 
Wie immer: Ihr seid alle herzlich eingeladen, an diesem Event teilzunehmen – die Regeln stehen hier. Bitte benutzt die dort angegebene eMail-Adresse zum Einreichen Eurer Beiträge. Und sollte sich jemand mal im Round-Up nicht wiederfinden, bitte ich um kurze Info per Mail oder Twitter, es kann schon mal passieren dass mir ein Beitrag durch die Lappen geht; dann korrigiere ich das baldmöglichst.
 

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Tags:

2 Responses to DKduW – September 2011

  1. 4. Oktober 2011 at 11:22

    Immer wieder toll was da so an Rezepten zusammen kommt.

  2. 4. Oktober 2011 at 20:30

    Das Sacher-Kochbuch steht auch seit Jahren unberührt in meinem Regal… obwohl ich gern darin blättere. Vielleicht werde ich das nun mal ändern.

    Superschickes neues Gewand, Foodfreak, sehr fein! :-)

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Bento-Boxen

Letzte Kommentare