Johannisbeerschnecken mit Marzipan

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. August 2015 aktualisiert

Gib ihm Süsses“ wünscht sich Zorra im Kochtopf zum 7. Bloggeburtstag. Der Aufforderung folge ich doch gern, und rücke den Vorräten an roten Johannisbeeren in meinem Tiefkühler mit diesen Johannisbeerschnecken mit Marzipan zu Leibe.

Johannisbeerschnecken mit Marzipan

Die Schnecken beruhen auf einem gut zu handhabenden Hefeteig, auf den eine dünne Schicht Marzipancreme für die Süße kommt, ein paar Mandeln damit es nicht zu suppig wird, und schließlich saure rote Beeren. Alles zusammen lässt sich super aus der Hand essen und eignet sich damit perfekt für eine größere Stehparty 😉 – ein Tässchen Kaffee ist aber sicher auch nicht verkehrt.


Johannisbeerschnecken mit Marzipan

adaptiert nach:

Ergibt: 12-16 Stück

Zutaten

Hefeteig, Schritt 1

  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 1 Würfel (42 g) Hefe
  • 250 ml Milch

Schritt 2

  • 1 Ei (Klasse M)
  • 1 Prise Salz
  • 50 Gramm Zucker
  • 75 Gramm Butter, weich

Creme

  • 1 Ei (Klasse M)
  • 150 Gramm Marzipanrohmasse

und

  • 4 Esslöffel gemahlene Mandeln
  • 400 Gramm rote Johannisbeeren, abgezupft

Zubereitung

  1. Milch lauwarm erwärmen. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und unter Rühren darin auflösen. Hefe-Milch in die Mulde gießen und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Zucker, Ei, Salz und Butter zum Hefevorteig geben. Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes (bei mir: Küchenmaschine) verkneten, zum Schluss mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zugedeckt nochmals ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bzw. langsamer, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  3. Teig kurz durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 60 x 45 cm) ausrollen./li>
  4. Ei und die zerkleinerte Marzipanrohmasse mit dem Stabmixer glatt pürieren. Mittig auf den Teigboden streichen, dabei rundum ca. 5 cm Rand lassen. Mandeln darüber streuen, schließlich die Beeren drauf geben.
  5. Teig von der Längsseite her aufrollen. Ofen auf 200°C vorheizen./li>
  6. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Mit einem bemehlten Messer (Wellenschliff / Brotmesser) in ca. 15 Scheiben schneiden und dabei das Messer zwischendurch immer wieder säubern und bemehlen. Die Schnecken auf die Bleche legen. Nacheinander im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen.
  7. Schnecken aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter legen. Wenn gewünscht mit Zuckerguss verzieren (hier: Puderzucker plus Zitronensaft).

Ich wünsche guten Appetit, und gratuliere mit einem Schneckchen herzlich zum Bloggeburtstag!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

5 Antworten

  1. zorra sagt:

    Super, ich liebe Johannisbeeren und süsssaure Schnecken auch. Das heisst ich möchte auch ein Tiefkühler voller Johannisbeeren. Gibt es hier leider nicht. Dafür nehm ich jetzt gleich zwei Schnecken mit. Danke!:-)

  2. Danii sagt:

    Die Schnecken sehen ja total lecker aus. Ich kann mir das richtig gut vorstellen – Säuerliche Johannisbeeren und süßes Marzipan mmmmmmmm ^^

  3. Mit dem Marzipan könnte ich meine Männer bestimmt locken! Sieht absolut super aus, tolles Foto 🙂

  4. Lily sagt:

    ich liebe marzipan, daher ist dies genau mein rezept, danke!!

  5. Ulli sagt:

    zimtschnecken stehen schon soooo lange auf meiner „to-koch-liste“…, deine version klingt ja unglaublich lecker!!!! schönes wochenende!!

Kommentar verfassen