Antipasto-Salat

Dieser Artikel wurde zuletzt am 31. August 2015 aktualisiert

Iberico Ham and Roasted Tomato Salad nennt das OLIVE magazine diese Zusammenstellung in seiner Juni-Ausgabe, wo es mich gleich großformatig anlachte.
Antipasto-Salat
Ich habe anstelle von Serranoschinken oder gar Jamón Ibérico allerdings einen aus dem Alpenurlaub mitgebrachten Schopfspeck (Zubereitung wie Tiroler Speck, nur aus einem durchwachsenen Nackenstück) verwendet.


Antipasto-Salat

leicht verändert nach einem Rezept des OLIVE magazine, June 2011

Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 6 reife Buschtomaten, geviertelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1/4 Teelöffel geräucherter Paprika
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • 12 dünne Scheiben Serranoschinken, hier: Schopfspeck
  • eine Handvoll schwarze Oliven
  • eine Handvoll glatte Petersilie, grob gehackt
  • 3 Teelöffel Sherryessig
  • Ciabatta, nach Wunsch

Zubereitung

  1. Tomaten mit den Schnittflächen nach oben in eine mit Olivenöl ausgepinselte Auflaufform setzen. Ofen auf 220°C vorheizen. Das Paprikapulver über die Tomaten stäuben, dann salzen und pfeffern, schliesslich den Knoblauch darüber verteilen.
  2. Im heißen Ofen 15-20 Minuten rösten, dann herausnehmen und 10 Minuten abkühlen lassen, auf zwei Servierteller geben. Sherryessig und einen weiteren Teelöffel Öl (nach Wunsch) in die Form geben, mit den Tomatensäften verrühren.
  3. Oliven zwischen den Tomaten verteilen, jeweils die Hälfte vom Schinken oder Speck auf die Teller drapieren. Das Dressing aus der Auflaufform darüber träufeln und mit der Petersilie bestreuen.
  4. Dazu leicht angeröstetes Ciabatta servieren.

Die Oliven gab’s nur für mich, das Brot dafür nur für den Herrn des Hauses, und so man das weg lässt ist das Gericht dann auch glutenfrei. Abgesehen von der Wärme des Backofens, die gestern an einem regnerischen Tag hier ganz willkommen war, ein fabelhaftes Sommeressen, das es nahtlos auf meine Unbedingt-Wieder-Machen-Liste schafft.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. Hesting sagt:

    Vielleicht funktioniert das ja auch auf dem Grill, dann kann der Backofen ausgeschaltet bleiben. 🙂

  2. Sabine sagt:

    Hier im Tessin hat es gestern auch in Strömen gegossen, dafür ist heute aber das passende Wetter für Deinen sommerlichen Salat.

  3. Das zaubert wirklich Sommerfeeling auf den Teller – ist hier dringend notwendig (grad hat’s geschüttet und gehagelt). Ich nehme dann Oliven und Brot dazu 😉

Kommentar verfassen