Erdbeer-Pistazien-Joghurt-Schichttörtchen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. Mai 2016 aktualisiert

pistachio strawberry layer cake

Strawberry, yoghurt and pistachio layer cake heisst dieses Rezept bei Australian Gourmet Traveller. So spannend ich die Rezepte von dieser Website auch finde, die Mengenangaben lassen nicht selten zu wünschen übrig – so auch hier. Dennoch habe ich mir diesen saisonal passenden Kuchen vom Liebsten zum Geburtstag gewünscht – und auch bekommen, will sagen, hier habe diesmal nicht ich, sondern Herr datenhamster Hand angelegt für ein perfektes Erdbeer-Pistazien-Joghurt-Schichttörtchen.

Weil ich das mit den Mengen noch nicht so im Kopf hatte, habe ich eine Riesenmenge geschälte Pistazienkerne gekauft (das teuerste Item des Wochenendeinkaufs) – mit der Folge, dass ich jetzt endlich mal dazu komme, all die interessanten Rezepte zu machen, für die man grössere Mengen geschälte Pistazien braucht 🙂

In der etwas adaptierten Fassung ergibt das ungefähr drei Kuchenstücke oder 4-5 kleinere Dessertportionen, je nachdem wie man den ‚Biskuit‘ zuschneidet.


Erdbeer-Pistazien-Joghurt-Schichttörtchen

adaptiert nach Australian Gourmet Traveller

Ergibt: 3-4 Portionen

Zutaten

  • 500 g griechischer Joghurt, 10% Fett; für mehr Aroma: Schafsmilchjoghurt
  • 1/2 Orange, Saft
  • 2-3 Esslöffel Honig
  • 65 g Pistazienkerne, ungesalzen, geschält gewogen
  • 50 g Puderzucker
  • 10 Gramm Mehl
  • 2 Eiweiß
  • 25 g Zucker
  • abgeriebene Orangenschale, ein wenig
  • 250 g Erdbeeren

Zubereitung

    AM TAG VORHER BEGINNEN!

  1. Den Joghurt in ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb geben, im Kühlschrank über Nacht abtropfen lassen.
  2. Für den Pistazienboden den Ofen auf 180 °C vorheizen. Eine 20×30 cm Form mit Backpapier auslegen.
  3. Pistazien mit Mehl und Puderzucker fein vermahlen. Eiweiß steif schlagen, dann nach und nach unter Schlagen den Zucker einarbeiten bis die Masse fest und glänzend ist. Orangenzesten und Pistazienmischung unterheben. In die vorbereitete Form geben und 5-7 Minuten backen. Auf Backpapier stürzen.
  4. Den Boden auskühlen lassen. Kanten glatt schneiden und den Boden in gleichmäßige Stücke (je Portion 4 Schichten) schneiden, bei 4 Portionen also 16 Stücke.
  5. Je Portion ein großes Stück Frischhaltefolie bereitlegen. Darauf ein Stück Boden, dann eine dünne Schicht Joghurt eine dünne Schicht Erdbeerscheiben legen. zweimal wiederholen und das letzte Stück Boden auflegen. Folie überschlagen und kalt stellen.
  6. Orangensaft in einer Pfanne erhitzen, den Honig zugeben und kurz einkochen, dann erkalten lassen.
  7. Zum Anrichten die einzelnen Portionen auf hübsche Teller heben, mit den übrigen Erdbeeren (in Viertel zerteilt) dekorieren. Mit etwas vom Honigsirup beträufeln und servieren.

Schmeckt total lecker und frisch, ganz ohne Sahne oder Mascarpone. Am Anfang war ich skeptisch, aber alles zusammen ist wirklich großartig.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. Ui, das ist ja hübsch geworden! Herr nasebaer hat hier aber ganze Verwöhn-Arbeit geleistet 🙂

Kommentar verfassen