KitKat Ginger Ale – Japan

Dieser Artikel wurde zuletzt am 4. August 2017 aktualisiert

KitKat Ginger Ale

Hier haben wir einen weiteren KitKat-Riegel aus Japan, und ausnahmsweise erkennt man sofort an der Verpackung, was drin ist, auch wenn es nicht drauf geschrieben wäre.

Im Vergleich zu vielen nichtssagenden KitKats strömt hier beim Öffnen schon der Geruch von Ginger Ale aus der Packung. Der Ingwerduft ist intensiv – fast spürt man die feinen Kohlensäurebläschen in der Nase.

Die weiße Schokolade um den Riegel ist die bereits von anderen Riegeln bekannte. Der Geschmack dieses KitKat erinnert tatsächlich sofort an Ginger Ale, doch er entwickelt sich durch die Süße des Riegels schnell in etwas Süßsaures, das dann doch nicht mehr so überzeugend ist.

Das war es auch, was mich letztendlich an diesem Riegel störte: diese Kombination aus der süßen Schokolade und dem etwas sauren Aroma, beim Wein würde man sagen, im Abgang.

Trotzdem war es nett, den Riegel probieren zu können. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, ist es der letzte Riegel aus Japan, der noch hier lag. Ich freue mich schon mal auf die nächsten Mitbringsel, sollten wieder welche bei uns landen.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

2 Antworten

  1. Bernhard sagt:

    Schon alles abgesucht, leider sind diese Geschmacksrichtungen hierzulande nirgendwo bestellbar 🙁 Oder hat jemand vielleicht noch einen Tipp?

    • FoodFreak sagt:

      die beste Chance ist entweder eBay, oder aber JBOX/JLIST direkt aus Japan (die haben Kitkats aber nur im Herbst/Winter, deswegen erscheinen sie da im Agenblick auch nicht auf der Website). Leider sind diese Sorten in Europa nirgends regulär, nur durch Exoten-Importe, zu finden.

Kommentar verfassen