Orangenhähnchen aus dem Ofen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 31. August 2015 aktualisiert

Wie schön, dachte ich mir beim Anblick der Orangen-Rezepte in der Februar-Ausgabe von essen & trinken, dass das große deutsche Kochmagazin sich thematisch gleich an den Monatsevent im Gärtnerblog mit dem Thema Orangen anpasst :-)Besonders gut gefiel mir dabei ein Ofenhähnchen mit Apfelsinen, das ebenso einfach wie verlockend klang.

Orangenhähnchen aus dem Ofen

Nur die dort verwendete süße Chilisauce habe ich ersetzt, mit etwas, das für mich besser zum Orangenhuhn passte – einem Blend aus Mangochutney, Reisessig und Sambal oelek.


Orangenhähnchen aus dem Ofen

adaptiert nach einem Rezept in essen & trinken 02/2011

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

GEMÜSE

  • 600 Gramm fest kochende Kartoffeln
  • 600 Gramm dicke Möhren
  • 1 Bio-Apfelsine

SAUCE

  • 50 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 2 Esslöffel Reisessig
  • 1 Esslöffel Sambal Oelek
  • 5 Esslöffel Mango Chutney
  • 3 Esslöffel Pflanzenöl

HUHN

  • 4 Hähnchenbrustfilets, je ca. 150 Gramm
  • 8 Scheiben Bacon, ca. 80-100 Gramm
  • Pfeffer

UND

  • Lauchzwiebeln

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln und Möhren gründlich waschen, Kartoffeln in Spalten schneiden, Möhren schräg in 1 cm dicke Scheiben. Die Apfelsine mitsamt Schale in dünne Spalten schneiden. Zutaten für die Sauce verrühren. Kartoffeln, Möhren, Orangenspalten und Sauce in einer Bratreine oder einem tiefen Backblech gut miteinander vermischen.
  2. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C 30 Minuten rösten lassen.
  3. Die Hähnchenbrustfilets pfeffern und mit je 2 Baconscheiben umwickeln, in wenig Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze langsam rundum goldbraun anbraten. Auf das Gemüse geben, nochmal ca. 10 Minuten im Ofen garen lassen.
  4. Frühlingszwiebel in schräge Scheiben schneiden, das fertige Essen damit bestreuen.

Wunderbar – eine komplette Mahlzeit in einem Durchgang, noch dazu hoch aromatisch und einfach zu machen.

Sowohl der Liebste als auch ich fanden das Essen köstlich, das gab es hier nicht zum letzten Mal. Und damit reiche ich das Gericht zum Orangen-Event als meinen Beitrag ein.

Garten-Koch-Event Februar 2011: Orangen [28.02.2011]

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

11 Antworten

  1. Oh wie schön – das geliebte Ofenhuhn in einem neuen, fruchtigen Kleid 🙂 Ist schon zum Nachbau notiert!

  2. Juliane sagt:

    Das hatte ich mir auch schon zum Nachkochen markiert! Wenn Du es schon für köstlich befunden hast, rutscht es gleich noch ein paar Stufen höher auf der To-Cook-Liste 😀

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  3. Petra sagt:

    Ja, sowas ist lecker und praktisch. Deins sieht lecker aus. Habe mal was ganz ähnliches gemacht, das Gemüse und die Würze war anders. Findest du hier, falls du schauen möchtest:
    http://www.kleineisel.de/blogs/brotundrosen.php/2009/11/20/fein-geschmort-orangenhaehnchen-vom-blec
    Viele Grüße

  4. Frau M. sagt:

    Schmeckt super. Sehr toll mit dem Mangochutney. Ich habe das Gemüse zum Schluss noch ein wenig gesalzen.

  5. Sus sagt:

    Also ehrlich, das Photo gehört aber auch auf ein Cover einer Zeitschrift – oder in die Mitte… 🙂

    Liebe Grüße, Sus

  6. Jürgen sagt:

    1 ganzer EL Sambal Oelek? Ui, das wird dann ziemlich scharf, schärfer als mit süßer Chili-Soße, nehme ich mal an. Wieviel EL Chili-Soße waren es denn im Originalrezept, sechs, sieben?

    • FoodFreak sagt:

      7 Esslöffel. ich glaube eigentlich nicht dass das wirklich viel schärfer wird. Ich mags aber auch scharf und ich mag den penetranten Knobiton gekaufter sweet chili sauce nicht. Werde demnächst mal selbst welche machen 🙂

  7. Jürgen sagt:

    Hm, ja, dieser Knoblauchton könnte hier tatsächlich stören. Vielleicht mache ich es auch lieber mit Mango Chutney, Essig und Sambal Oelek. Schaun mer ma.D 😉

  8. Hm, sieht sehr lecker aus. Und alles in einem Rutsch, ich liebe es. Bunte Kartoffeln könnten auch noch gut passen. Alles so schön bunt hier 🙂

  1. 11. Mai 2011

    […] hat ein wenig Schärfe und Säure gefehlt – deswegen würde ich mein Orangenhähnchen aus dem Ofen mit der Asia-Aromatik vorziehen. Supereinfach zuzubereiten war es auf jeden Fall, und mit Zugabe […]

  2. 16. März 2012

    […] Orangenhähnchen aus dem Ofen, mit Möhren und Kartoffeln, alles in einem Durchgang zubereitet und ohne Aufwand, dafür mit viel Geschmack […]

Kommentar verfassen