Die einfachste Bearnaise der Welt

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Heute geht es um die Sauce – genauer, die Sauce béarnaise. Die Bearnaise ist eine Schwester der Hollandaise, eine aufgeschlagene Buttersauce, in diesem Fall basierend auf einer Reduktion aus Wein, Essig, Estragon, Kerbel und Schalotten, wobei Estragon der Haupt-Geschmacksgeber ist.

Ich mag Sauce béarnaise sehr gern – zu Lachs genauso wie zu Steakstreifen oder gedämpftem Brokkoli, oder wie hier, zu einem perfekt gebratenen Roastbeef (ein Rezept das ich Euch ebenfalls ans Herz legen möchte).

Roastbeef mit Blitz-Bearnaise
Für die schnellste Bearnaise der Welt, wie sie meine Freundin Petra von Chili & Ciabatta einmal genannt hat, muss aber niemand mehr Reduktionen köcheln und mühselig Butter in eine Sauce montieren – stattdessen erledigt das bequem der Mixstab.

Die schnellste Bearnaise der Welt
nach Chili & Ciabatta
Ingredients
  • 150 g Butter
  • 2 Esslöffel Quark 40 %
  • 2 Eigelb
  • 1 Teelöffel Estragon-Senf
  • ½ Limette, den Saft
  • 4 Stiele Estragon
  • Meersalz
  • Rohrzucker
Instructions
  1. In einem schmalen, hohen Metall- oder Porzellangefäß (Krug oder Litermaß) den Quark, die Eigelbe, den Senf und den Limettensaft hineingeben. Den Estragon abstreifen und fein hacken. Die Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd sprudelnd zum Kochen bringen.
  2. Dann die Quarkmasse mit dem Pürierstab auf höchster Stufe pürieren. Die kochende Butter in die Quarkmasse gießen, dabei weitermixen. Eine Emulsion bildet sich. Estragon, Salz und Zucker zugeben, vermengen und abschmecken.
  3. Die Sauce möglichst gleich servieren oder im Wasserbad kurz (!) warmstellen.

Und wer wie ich nur gefriergetrockneten Estragon hat im Winter, gibt den gleich zum Eigelb in den Mixbecher; da ich nur normalen Dijonsenf da hatte, habe ich den verwendet, und dafür etwas mehr Estragon (genauer: reichlich), ausserdem funktioniert das auch mit Magerquark wunderprächtig – und binnen wenigen Minuten hat man ein absolutes Gourmet-Sößchen auf dem Tisch. (Das sich übrigens auch erkaltet noch super als Dipp zu den gedämpften Gemüsen macht, etwa in einer Lunchbox.)

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 19. April 2013

    […] und verbloggte) schnelle Küche auf den Tisch kommt. Das kann dann mal ein Stück Lachs mit Bearnaise und Blattspinat sein, ein Steak mit grünen Bohnen, ein schnelles Thai-Curry, oder ein […]

Kommentar verfassen