Ein Sonntagsfrühstück – Kokospfannkuchen mit marinierter Kiwi

Dieser Artikel wurde zuletzt am 31. August 2015 aktualisiert

Bei Alice im kulinarischen Wunderland habe ich diese kleinen Pfannküchlein das erste Mal erblickt, und wusste sofort: hier kommt ein Kandidat für ein winterliches Verwöhnfrühstück!
Kokospfannkuchen mit marinierter Kiwi
Ob am Sonntag oder auch zu den Festtagen, die Kombination Kokos und Kiwi geht immer.


Kokospfannkuchen mit marinierter Kiwi

nach: Alice im kulinarischen Wunderland

Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

      KOMPOTT

    • 3 große Kiwis, reif
    • 3 Esslöffel Ahornsirup
    • 2 Esslöffel Zitronensaft

PFANNKUCHEN

    • 125 Gramm Mehl
    • 1 1/2 Teelöffel Weinsteinbackpulver
    • 2 Esslöffel Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 2 Eier
    • 100 ml Kokosmilch, z.B. aus dem Tetrapak

UND

  • Butterschmalz, zum Braten

Zubereitung

  1. Die Kiwis schälen, in kleine Würfel schneiden, falls nötig hartes Innenleben entfernen. Mit dem Zitronensaft und Ahornsirup marinieren. Beiseite stellen und durchziehen lassen.
  2. Alle restlichen Zutaten mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Butterschmalz in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Pro Pfannkuchen jeweils einen großzügigen Esslöffel Teig in die Pfanne geben und goldbraune Pfannküchlein backen.
  4. Auf Teller verteilen und mit den marinierten Kiwiwürfeln anrichten. Nach Wunsch etwas von der entstandenen Sauce darüber träufeln.

Wer es nicht ganz so säuerlich mag – das steht und fällt natürlich mit der Reife der Kiwi – kann etwas weniger Zitronensaft (oder stattdessen Limettensaft) nehmen; und eine der drei Kiwis durch eine goldene zu ersetzen dürfte auch sehr fein schmecken.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 16. Mai 2014

    […] Ein Sonntagsfrühstück – Kokospfannkuchen mit marinierter Kiwi | Foodfreak […]

Kommentar verfassen