Marc Antoine Weisse Schokolade Curry, Cocos, Banane

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Und wieder ein mal haben wir es geschafft. Die Rede ist davon, ein deutsches Produkt in einem anderen Land zu kaufen. In einem Schokoladenladen in Zürich, „Merkur Confiserie“, haben wir eine ungewöhnlich klingende Tafel Schokolade gekauft. Ich zeigte wohl mal wieder meine Unwissenheit, weil ich mit der Marke „Marc Antoine“ nichts anfangen konnte. Zu Hause stellten wir dann fest, dass es nur eine Marke des deutschen Herstellers Läderach ist. Eine weitere Recherche ergab dann noch mehr Zusammenhänge.

Curry, Kokos und Banane, das passt recht gut zusammen. In vielen asiatischen Gerichten wird diese Kombination verwendet, doch dann eher in würziger Kombination. Hier, mit  der süßen weißen Schokolade konnte ich es mir nicht recht vorstellen.

Beim Geschmackstest sticht sofort das Curry hervor. Es ist nicht nur deutlich zu riechen sondern auch zu schmecken. Es liegt eine leichte Schärfe darin, die allerdings sehr gut abgestimmt ist. Dann schmecke ich auch Banane, nur sehr leicht, eher ergänzend und auch Kokos, wenn ich auf Raspeln treffe.

Die Geschmackskombination die mich erst verwunderte, gefällt mir sehr gut. Keiner der Geschmäcker ist zu dominant, sie ergänzen sich gut und auch die Süße ist nicht übertrieben. Bei 3,60 Schweizer Franken für eine 80 Gramm Tafel kann ich das aber auch erwarten. Zum Abschluss noch die Zutatenliste:

Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Kokosraspeln (4%), Bananen (4%), Curry (0,5%), Sojalecithine

Zugegeben, auf letzteres hätte ich verzichten können.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen