Kürbiseintopf mit Lauch und Sellerie

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Und schon wieder gibt es hier ein Kürbisrezept, dieses mal für den Hokkaidokürbis, und zwar eine Suppe – aber keines der unzähligen Kürbiscremesüppchen mit und ohne Orangensaft, mit und ohne Sahne, wie sie geradezu inflationär um diese Jahreszeit auf allen Speisekarten und in allen Rezeptsammlungen auftauchen, sondern stattdessen mal einen herzhaften Eintopf.

Kuerbiseintopf
 

Meine Fassung, inspiriert von einem Rezept auf lecker.de, ist fleischhaltig – wer die Suppe gern vegetarisch essen möchte kann natürlich anstelle der Hühnerbrühe Gemüsebrühe nehmen und die Fleischbällchen weglassen.

Kürbiseintopf mit Lauch und Sellerie
Serves: 4
Ingredients
  • 1/2 grösserer Hokkaido-Kürbis, gewaschen, entkernt, in Stückchen von ca. 1 1/2 cm Kantenlänge
  • 2 kleine Lauchstangen, das Weisse und Hellgrüne, in Ringen
  • 1/2 Sellerieknolle, geschält, in Würfeln von der Grösse der Kürbisstückchen
  • etwas Olivenöl
  • ca. 1 Liter Hühnerbrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 4 ungebrühte Bratwürstchen
  • etwas Selleriegrün, fein geschnitten
Instructions
  1. Etwas Öl in einem Suppentopf erhitzen und Kürbis und Sellerie darin kurz anschwitzen. Salzen, pfeffern, das Currypulver darüber stäuben. Mit Brühe aufgießen und knapp 15 Minuten köcheln lassen. Porree nach 10 Minuten zugeben.
  2. Inzwischen das Bratwurstbrät zu kleinen Bällchen abdrehen. Wenig Öl in einer Pfanne erhitzen. Bällchen darin ca. kurz golden anbraten, dann die Pfanne mit etwas Brühe aus dem Topf ablöschen und alles zusammen iin den Eintopf geben. Noch 5 Minuten garen lassen. Die Suppe mit Selleriegrünstreifchen garniert servieren.

 

Wer seine Suppe etwas cremiger mag, püriert ein wenig davon bevor er die Wurstbällchen zugibt mit dem Stabmixer.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen