KitKat Strawberry Cheesecake – Japan

Dieser Artikel wurde zuletzt am 23. August 2016 aktualisiert

Wie schon ein mal hat uns ein Freund aus Zürich (vielen Dank!) nach einer Japanreise ein paar Kitkats überreicht. Fast alle Sorten hatten wir noch nicht in den Fingern. Den Anfang macht Strawberry Cheesecake.

Eine große Schachtel voll wurde uns mitgebracht. Drinnen stecken 12 kleine Zwei-Finger-Riegel. Ein Format, das hier gänzlich unbekannt ist, aber die Größe ist ideal für eine Bento-Box.

Schon beim Anhören der Geschmacksrichtung vermutet man eine wahre Aromabombe. Beim Öffnen der kleinen Verpackung strömt mir dann auch ein deutlicher Geruch von Erdbeeraroma entgegen. Der erste Bissen schmeckt leicht nach Erdbeere, aber deutlich nach Aroma, Käsekuchen kann ich nicht herausschmecken. Das, was wohl weiße Schokolade sein soll, schmeckt sehr süß, aber sonst nach nichts weiter.

Trotz der Aromabombe und der Süße finde ich diese Sorte ganz nett. Sie enthält im Vergleich zu anderen Aromasorten eine klassische Geschmacksrichtung und keine übertrieben exotische Kombination. Wenn Nestlé hier noch etwas am Geschmack feilt, könnte es sogar richtig gut werden.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen