Asia-Schwein aus dem Slow Cooker

Dieser Artikel wurde zuletzt am 31. August 2015 aktualisiert

Nachdem ich hier ja schon die deutsche Slow-Cooker Bibel Fibel vorgestellt habe, war’s an der Zeit auch den Slow Cooker selbst mal wieder hervor zu holen. Angelacht hatte mich ein Rezept von Cooking Light, das immer wieder gute Kritiken bekommt.

Asia-Schwein aus dem Slow Cooker
Wie das meistens so ist, habe ich an dem Rezept ein paar Sächelchen modifiziert, hier meine Fassung.


Asiatischer Schweinebraten aus dem Slowcooker

nach einer Idee aus dem Cooking Light Magazine

Ergibt: 8 Portionen (mit Beilagen)

Zutaten

MARINADE

  • 5 Esslöffel Hoisin-Sauce (glutamatfreie Version)
  • 5 Esslöffel Sojasauce
  • 3 Esslöffel Ketchup
  • 2 Spritzer asiatisches Chili-Öl (auf der Basis von Sesamöl)
  • 3 Esslöffel Birnendicksaft, oder Honig
  • 1 Esslöffel gemahlener Ingwer
  • 1 Esslöffel Five-Spice

UND

  • 2 kg Schweinerollbraten, oder ausgelöste Schweineschulter
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • brauner Zucker; hier: 1 Scheibe Palmzucker

Zubereitung

  1. Zutaten für die Marinade verrühren, den Braten damit gründlich rundum einstreichen, abgedeckt 2 Stunden oder länger im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Fleisch mitsamt Marinade in den Slow Cooker geben – der 2-Kilo-Braten passt genau in meinen 3 1/2 Liter Slow Cooker. Abgedeckt 8 Stunden auf LOW garen, eventuell wenn es sich ergibt einmal wenden während der Garzeit.
  3. Fleisch aus dem Topf nehmen, in Alufolie warmhalten (oder wer es crisper mag, im auf 150 Grad vorgeheizten Ofen noch etwas anrösten lassen). Marinade und Bratenrückstände mit der Brühe aus dem Slow Cooker lösen, etwas einkochen lassen – ich mache das in einer Kasserolle. Nach Wunsch mit dem Zucker abschmecken.
  4. Fleisch entweder zerzupfen oder in Scheiben schneiden, mit Reis und einem Gemüse-Stir-Fry und etwas Sauce servieren.

Ich war angenehm überrascht, wie perfekt das Schmoren hier funktioniert hat. Das Fleisch schmeckt zwar nicht wie Char Siu, aber doch sehr typisch nach chinesischem Schweinebraten, und wird wunderbar zart und aromatisch. Landet auch bei mir in der Favoritenliste.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

5 Antworten

  1. Das sieht fantastisch aus. Da weiß ich ja schon, was bald in den Topf kommt!

  2. Jutta sagt:

    Ich krieg Schnappatmung – erst die Currywurst und dann das, wie soll ich da noch in den Schlaf kommen vor Appetit? Das muss ich unbedingt ganz ganz bald nachmachen.

  3. Susa sagt:

    Birnendicksaft? Bekomme ich den im Reformhaus? Sieht phantastisch aus!

    • FoodFreak sagt:

      im Reformhaus oder Bioladen. Fand hier aber nur Anwendung weil ich ihn da hatte, es spricht nichts gegen Honig. Das Originalrezept benutzt ausserdem noch Knoblauch (und frischen Ingwer statt gemahlenen), den ich mit Rücksicht auf den Liebsten weggelassen hab.

  1. 28. Februar 2014

    […] Hier geht es weiter zum vollständigen Rezept: Asiatischer Schweinebraten bei Foodfreak […]

Kommentar verfassen