Gewürzschwanzlängenvergleich – eher nicht

16. August 2010
Author:

So sieht es aus wenn chez Foodfreak der Gewürzschrank ausgeräumt und gesichtet wird.

Ich habe Freunde die immer nur den Kopf schütteln ob der “vielen Gewürze” die ich habe.

Naturgemäss habe ich als Fan der indischen Küche ein paar mehr… aber nachdem Hande (@vinoroma) und Katharina (@katha_esskultur) gerade auf Twitter und in ihren Blogs (hier und hier) den ultimativen Gewürzschwanzlängenvergleich hinter sich haben, kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, in dieser Liga spiele ich nicht mal annähernd ;)

Meine gerade vor einem demnächst irgendwann anstehenden Frankreich-Einkauf erstellte Liste (ich muss ja schliesslich wissen was ich neu beschaffen muss kann / darf):

Anis
Bohnenkraut
Cajun-Gewürz
Chile Ancho, ganz
Chile Chipotle, ganz
Chile Chipotle, gemahlen
Chile Chipotle green, gemahlen
Chile Habanero, gemahlen
Chile japones, ganz
Chile Pasilla, ganz
Chilischoten, Asialaden, ganz
Curryblätter
Curry, Billi, scharf
Curry, einfach
Curry, malaysisch (Babas)
Curry, Poudre de Colombo
Estragon
Fenchel
Fish Rub, südafrikanisch
Five-Spice
Fleur de sel
Furikake ahi nori
Garam Masala
Garam Masala, Punjabi
Ingwer, gemahlen
italienische Kräutermischung
Kardamom, gemahlen
Kardamom, grün, ganz
Koriander, ganz
Koriander, gemahlen
Kräuter der Provence
Kräutersalz
Kreuzkümmel, ganz
Kreuzkümmel, gemahlen
Kümmel, ganz
Kümmel, gemahlen
Kurkuma
Lorbeerblätter
Majoran
Mastix
Meersalz, fein
Meersalz, grob
Meersalz, Mühle
Muskatblüte, ganz
Muskatblüte, gemahlen
Muskatnuss, ganz
Nelken, ganz
Nelken, gemahlen
Paprika, ungarisch, süss
Paprika, ungarisch, scharf
Pfeffer, Black Telicherry (ganz u. Mühle)
Pfeffer, bunte Mischung
Pfeffer, grün, gefriergetrocknet
Pfeffer, pink
Pfeffer, weiss
Piment, ganz
Piment, gemahlen
Pimenton de la vera dulce
Pimenton de la vera, scharf
Pul Biber
Rosmarin
Safran
Salbei
Sansho Pepper
Senfpulver, Colmans
Senfsamen, gelb
Senfsamen, schwarz
Shichimi Togarashi
Spirit of Spice – Cajun Spice
Spirit of Spice – tai fun
Spirit of Spice – wild wechsel
Steinpilze, getrocknet
Sternanis, ganz
Sumac
Szechuanpfeffer
Tandoori Masala
Thymian
Wacholderbeeren
Wasabi
Wolkenohrpilze, Stückchen
Zimt, Ceylon
Zimt, einfach gemahlen
Zimtstangen
Zitronengras, gefriergetrocknet

Macht 84 verschiedene. Gegenüber den 148 bzw. 167 Sorten der beiden sieht das richtig süss aus :D (und so toll organisiert und in ähnlichen Gefässen wie bei Esskultur werde ich wohl nie sein). Immerhin sind fast alle Gläser = alles was ich wieder kaufen will dieser Tage gelabelt.

Wenn noch jemand Vorschläge hat, was ganz unbedingt in meinen Gewürzschrank muss, immer her damit :-)

Tags:

7 Responses to Gewürzschwanzlängenvergleich – eher nicht

  1. 16. August 2010 at 13:20

    tolles sortiment, mit dem sich ausgezeichnet kochen lässt – auch für meinen geschmack. auf anhieb fehlt mir nichts wichtiges. klingt komisch, wo ich doch fast doppelt so viele habe, aber so ist es. roter (kampot) pfeffer vielleicht…

    • FoodFreak
      16. August 2010 at 13:25

      danke :-) ich stelle gerade fest es ist kein Oregano dabei, aber das liegt dran dass ich den wenn lieber frisch mag und deswegen beim letzten Glas leeren auch nicht ersetzt hatte, an tomatiges kommt bei mir eher Thymian. Mal schauen, Frau Monambelles hat mich mit Samen für griechischen Oregano versorgt, wenn der nächstes Jahr was wird, kommt der vielleicht auch getrocknet ins Glas. Tasmanischen Pfeffer finde ich noch toll, konnte mich nur bislang nicht überwinden den Luxuspreis dafür zu bezahlen, weil ich nicht weiss wo ich ihn einsetzen würde.

  2. 16. August 2010 at 13:31

    so wie einige (auch du) auf chili stehen, so ist bei mir die pfeffer-auswahl (gerne auch viele verschiedene herkünfte vom schwarzen) wichtig. daher: viele möglichkeiten. und mischungen kann man aus dem vorrat sehr viele machen. galgant gemahlen würde mir auch noch fehlen. das ist eine reminiszenz an meine oma, die ihn immer auf schaffrischkäse gestreut hat.

  3. Hollie
    16. August 2010 at 15:19

    Es ist unglaublich beruhigend zu erfahren, dass in anderen Küchen ebenfalls Gewürze ‘en masse’ gehortet (&verwendet) werden. Koche ich bei einer Freundin, wein’ ich mir die Augen aus angesichts der überschaubaren 10 (!) Gewürzdöschen… (O-Ton: Knoblauch? Nee, der stinkt immer so…!

  4. 17. August 2010 at 6:42

    Für mich zu viele. Einig Szechuanpfeffer würde mir fehlen.

    • FoodFreak
      17. August 2010 at 6:48

      Szechuanpfeffer steht in der Liste. Zweimal sogar, wenn man den japanischen Sansho mitrechnet :-)

  5. 17. August 2010 at 23:20

    Du brauchst ganz bestimmt: Platz. :)
    Ansonsten bin ich mit der Auswahl auch heillos überfordert.

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Bento-Boxen

Letzte Kommentare