Pocky Mix Berry

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. Oktober 2015 aktualisiert

Ausgerechnet aus Kanada habe ich die nächste Pocky-Sorte mitgebracht. Um genau zu sein, aus Toronto. Toronto hat eine große asiatische Community, die sich durch einen ganzen Stadtteil, Chinatown, zieht. Neben Chinesen gibt es auch viele Vietnamesen, und damit so einiges, was sie aus Asien importieren. In einem chinesischen „Supermarkt“ zwischen frischen Fischen, exotischem Obst und Gemüse, asiatischem Eingemachten und jeder Menge verschiedener Nudelsorten fand ich mir unbekannte Pocky-Sorten.

Mix Berry leuchtet so schön rötlich, dass es schon danach schreit, als künstlich bezeichnet zu werden. Doch weit gefehlt. Natürlich ist Aroma drin und natürlich schmeckt es überaromatisiert. Aber es sind echte Erdbeeren, echte Blaubeeren und echte Cranberries drin. Und zwar in Form von kleinen getrockneten Stückchen, die in dem Überzug drin sind. Der Geschmack erinnert dabei etwas an eine Waldbeerenmischung. Ich kann keine der Früchte herausschmecken, aber ich kann deutlich Frucht schmecken. Wie viel davon vom Aroma kommt, das vermag ich nicht zu sagen. Den Gesamtgeschmack würde ich als „nur etwas künstlich“ bezeichnen. Unter den Nicht-Schokoladen-Sorte von Pocky ist dies eine der bessere.

Die Zutatenliste habe ich hier auf Englisch, ich habe sie von amazon.com geklaut, wo das Produkt zwar gelistet ist, man es aber nicht kaufen kann:

Wheat Flour, Vetable fat sugar, Lactose, Whole Milk Powder, Blueberry Powder Shortening, Condensed Milk, Salt, Butter, Yeast, Flavouring, Emulsifier, Blueberry, Seasoning (Mineral Salt), Baking Powder, Citric Acid, Strawberry.

Ich kann nicht mehr sagen, was ich für die Packung gezahlt habe, ich glaube es war so um einen kanadischen Dollar, also etwa 80 Cent. In der Packung stecken dafür dann vier Einzelpäckchen mit je 5 Pocky-Stäbchen.

anke!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen