Fundstücke aus dem Canadian Warplane Heritage Museum

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. August 2015 aktualisiert

Als wir vor zwei Wochen durch das Canadian Warplane Heritage Museum in Hamilton schlenderten – ein unbedingt anzuratender Stopp für Flugzeug- und Historienfans die in Ontario unterwegs sind – bin ich auch auf ein paar Foodie-Kleinode gestossen, die ich Euch nicht vorenthalten will:

2010-05-12-Powershot-200-04156-museum-growyourown

In Zeiten knapper Nahrungsversorgung war die Selbstversorgung per eigenem Garten – Grow Your Own – wichtig; und so wurde aus dem Küchengärtchen im 2. Weltkrieg auch schon mal ein „Victory Garden“.

Sehr apart fand ich auch die salutierende Hausfrau, ähm, ich meine, den Housoldier.

2010-05-12-Powershot-200-04157-museum-growyourown

So manche Marke hat sich ihren Ruf nicht zuletzt durch Notrationen erarbeitet.

2010-05-12-Powershot-200-04159-museum-growyourown

Und wenn kein Toaster im Haus ist, greift die patente Hausfrau eben in die Werkbank des Göttergatten.

2010-05-12-Powershot-200-04158-museum-growyourown

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. Mac sagt:

    Ich mag so alten Kram :-). Das letzte Bild ist rofl, ich bin fast versucht das auszuprobieren.

  2. Jörg Nieß sagt:

    da mußte ich doch herzhaft lachen. Der Toast, der Schweißbrenner und die Art zu denken. Yes we can! Genau diese Art hat den nordamerikanischen Kontinent groß gemacht. Und natürlich ist das gesunde Obst immer dabei.

    Grüße aus München

  3. lamiacucina sagt:

    Das musste die Moral der Truppe heben, da man wusste, dass sich Mutti schon zu helfen weiss 🙂

  4. Kathi sagt:

    Hach, ich liebe alte Magazine dieser Art (ich habe hier wunderbare Nähzeitschriften rumliegen). Danke fürs Mitnehmen.

Kommentar verfassen