Covo Waffel Sticks Latte Macchiato

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. Oktober 2015 aktualisiert

Als Pocky-ähm-Liebhaber sind für mich natürlich auch andere stäbchenförmige Süssigkeiten interessant. Penny hat von Covo, wohl eine Eigenmarke, Waffel Sticks. Davon gibt es die Sorte Latte Macchiato.

Ich erwartete das schlimmste beim Öffnen. Doch mir strömte nicht der erwartete künstliche Kaffeeduft entgegen. Die Sticks rochen nach fast gar nichts. Nur ein leichter Ton von Schokolade und Fettglasur lag in der Luft.

Bricht man einen der Sticks durch, sieht man, dass die Waffel, die aussen mit Schokolade überzogen ist, innen eine Füllung hat.

Die Waffel selbst ist knusprig. Von der Latte Macchiato-Füllung schmecke ich nicht viel. Nur einen ganz leichten Ton von Milchkaffee kann ich erkennen. Dafür überrascht mich die Schokolade. Etwas zu süß, aber noch immer schön herb, wie es eine Zartbitterschokolade sein soll. Natürlich ist sie nicht mit hochwertiger Schokolade von Domori oder Lindt vergleichbar, aber für ein Discounterprodukt ist sie anständig.

Weniger anständig ist die Zutatenliste:

Zartbitterschokolade (Kakakomasse, Zucker, Kakaobutter, andere pflanzliche Fette, Sojalecithin, Aroma), Zucker, Weizenmehl, pflanzliches Fett gehärtet, Magermilchpulver, weiße Schokolade (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Sojalecithin, Aroma), Butterfett, Vollmilchpulver, pflanzliches Öl, Vanillinzucker, Sojalecithin, Milchzucker, Kaffee-Extrakt, Aromen, Speisesalz. Mehrfach Zucker, gehärtete Fette, Aromen und Sojalecithin.

Wie schon geschrieben, für ein Discounterproukt schmecken die Waffel Sticks ganz anständig. Und sie sind das erste Produkt, bei dem ich sage, es könnte deutlicher nach Kaffee schmecken.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen