Tee trinken in Baabe – Cafe Klatsch

Dieser Artikel wurde zuletzt am 31. August 2015 aktualisiert

Von unserem Rügen-Trip Anfang März bin ich noch einen Bericht schuldig, und zwar den über ein nettes und einfaches Café direkt am Kurhaus in Baabe – das Café Klatsch. Leider habe ich von aussen kein Bild gemacht – irgendwie waren wir bei eisigem Wind so durchgefroren dass uns nur noch die Wärme lockte…

Ruegen-Strand-Baabe (by foodfreak.de)

Bei wärmerem Wetter kann man statt hinter den riesigen Glasscheiben auch angenehm draussen auf der Terrasse sitzen, die Ostsee in Hör- und Sehweite, und das Kurhaus direkt vor der Nase.

Gleich als erstes stach mir – neben der an ein Öko-Café alter Zeiten erinnernden Innenausstattung – ein grosses Regal mit vielen Teedosen ins Auge.

Ausserdem gab’s eine Kuchentheke mit augenscheinlich selbstgemachten, lecker aussehenden Kuchen und Torten. Zum Interieur gehört noch eine Spielesammlung, Zeitschriften, kleine und grosse Tische, die zum Verweilen einladen – ein gemütliches kleines Café, angenehm ohne teuren Kur-Designer-Schicki-Micki.

Herr datenhamster entschied sich für eine Schokotorte, die – wie sich herausstellte – undeklarierte Nüsse enthielt. Ein nach uns kommender Gast, offenbar bekannter Stammgast, wurde darauf aufmerksam gemacht – es wäre schön, wenn derlei am Kuchenbuffet stünde oder auch neue Gäste auf solche Details hingewiesen würden. Ich hatte aber sowieso die sichere Version gewählt und mir ein Stück einer lokalen Spezialität ausgesucht, die so genannte Bernsteintorte, von der hier augenscheinlich so einige Torten am Tag weggehen, selbst in der Nebensaison.

Beide Kuchen waren ausgesprochen lecker; die Bernsteintorte ist ein wunderbar leicht-lockerer Käsekuchen mit einer feinen Baiserhaube obendrauf, dafür würde ich auch gern ein Rezept nehmen – vor allem wie man einen Käsekuchen so „airy“ hinbekommt…

Der Milchkaffee für den Liebsten war tendenziell mittelprächtig.

Mein Ceylon Nuwara Eliya Tee dagegen war hervorragend, frisch aus losem Tee in einem Papier-Teesäckchen aufgegossen, und kam in schöner, anscheinend regional hergestellter Keramik auf den Tisch.

Ein nettes Plätzchen, mit zwei netten Inhaberinnen, in dem man es sich gut gehen lassen kann.

Café Klatsch
Am Kurpark 2

18586 Baabe

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

8 Antworten

  1. Birgit sagt:

    Moin,
    meine Kollegin macht die Bernstein-Torte regelmäßig. Vor einigen Wochen sogar komplett für mich und eine weitere Kollegin. Aber das Rezept rückt sie nicht raus 😉
    Aber LEGGER!
    SABBA-Grüße
    Birgit

  2. Marion sagt:

    Moin moin,
    ich kann es nur bestätigen…… dieses Cafe und speziell die Bernsteintorte……. EIN GEDICHT!!!!!!!!!! Sollte auf alle Fälle probiert werden. Ich zähle schon die Tage bis wir wieder auf der Insel sind;-)
    Gruß´, Marion

  3. Jutta sagt:

    Ich bin ja eher der Typ, der ungern ein zweites Mal irgendwo hinfährt. Borkum z.B. hätten wir uns komplett sparen können. Rügen allerdings ist eine Ausnahme. Dort hat es uns im Herbst 2003 (omg – schon so lange her)so gut gefallen, dass ich sofort die Koffer packen könnte, um dort ein paar Tage zu verbringen. Das erste Foto dieses Berichts trägt nicht unbedingt dazu bei, von dieser Idee abzulassen 🙂

    • FoodFreak sagt:

      Rügen ist ja auch, ahem, ein klein wenig grösser als Borkum und sehr abwechslunsgreich, der krasse winter (wir hatten zum Glück Sonne) tat ein übriges für ein ganz besonderes Flair.

  4. Ines sagt:

    Also ich war letzte woche in diesem Kaffee und habe auch ein Stück Bernsteintorte gegessen. Oberlecker!!! Für das Rezept würde ich alles (naja fast alles!!) tun! Also wenn es jemand hat, bitte Mail an mich!! Sonst muß ich demnächst nochmal nach Baabe ( ca. 600 km) wegen dem Kuchen fahren. (Bei dem Foto ist mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen!!)

    • FoodFreak sagt:

      Wenn ich das richtig sehe läuft der Kuchen auch unter „Tröpfchentorte“, Goldtröpfchentorte oder Tränchentorte. Das ultimative Rezept dafür suche ich auch noch 😉

  5. Christine Müller sagt:

    Hmmmm, das hört sich wirklich lecker an.
    Ich bin bekennender Rügen-Fan, aber das Café kenne ich noch nicht. Da wir aber gerade nach einer optimalen Ferienwohnung auf Rügen für uns suchen, werden wir dann bestimmt mal dort vorbeifahren.
    Hast du eigentlich mal nach dem Rezept gefragt? Manchmal hat man Glück und kann das Rezept bekommen.

    • FoodFreak sagt:

      Leider kam ich seinerzeit nicht dazu und bei meinem letzten Rügenbesuch war das Café noch in Winterpause. Anscheinend handelt es sich aber nicht um die Bernsteintorte, sondern um das was im allgemeinen als Tränchentorte gehandelt wird.

Kommentar verfassen