Lasagne Ivanova

Dieser Artikel wurde zuletzt am 31. August 2015 aktualisiert

Als „Spinach, Pumpkin, Walnut, Basil and Ricotta Lasagna“ erblickte die Urfassung dieses Rezeptes einstmals das Tageslicht. Aber beim Lesen der Mengenangaben war ich bereits skeptisch… und beim Kochen folgte ich dann meinem Bauchgefühl, und wandelte ab und ab und ab… frei nach dem Motto „trust Ivanova„, ein Zitat, das ich gern einmal raushole wenn weniger küchenbegabte Freunde bei mir um Hilfe zu einem Rezept ersuchen und schräg gucken wenn ich bestimmte Vorschläge unterbreite.Und in der Tat war es sehr vernünftig, meinem Bauchgefühl zu lauschen und ‚Ivanova“ zu vertrauen, womit dieses Rezept dann seinen Namen weg hat 🙂

Lasagne Ivanova
In meinem Tiefkühler schlummerte zum Beispiel ein ganzes Paket Tiefkühlblattspinat, im Regal ein kleiner Hokkaido-Kürbis und Lasagneblätter… aber 1 Kilo Kürbis auf 250 Gramm Spinat? Und extrem wenig Sauce? Das konnte nie und nimmer gut gehen. Meine Fassung klappte dann bis auf eine kleine Tücke des Objektes – die aufgelegte Alufolie haftete etwas zu gut an der obersten Nudel-Käse-Schicht – ganz prima und schmeckte auch hervorragend. Eine schöne vegetarische Lasagne-Variante für Wintertage!


Lasagne mit Kürbis, Spinat, Ricotta und Walnüssen

Ergibt: 4-6 Portionen

Zutaten

SAUCE

  • Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Dose gehackte Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • Wasser
  • 2 Esslöffel Basilikum (TK)

LASAGNE

  • 300 Gramm Hokkaidokürbis, klein gewürfelt
  • 12 Lasagneblätter
  • 1 Paket Tiefkühl-Blattspinat, getaut und gründlich ausgedrückt
  • 500 Gramm Ricotta
  • 75 Gramm Walnusskerne, grob zerbröckelt
  • 100 Gramm Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175 °C vorheizen.
  2. Schalotte und Knoblauch würfeln, in etwas Olivenöl anschwitzen. Tomaten zugeben. Die Dose einmal mit Wasser füllen, dazu giessen, salzen und pfeffern und Basilikum einrühren. 10 Minuten köcheln lassen, mit dem Stabmixer pürieren.
  3. Den Kürbis in kräftig gesalzenem Wasser eben weich garen.
  4. Eine Auflaufform / Lasagneform mit Olivenöl auspinseln, eine Kelle Tomatensauce hineingeben, 3 Blätter Nudeln darauf schichten. Ungefähr 1/4 der restlichen Tomatensauce darauf löffeln, den Spinat darauf gleichmässig verteilen, mit 3 Nudelplatten belegen. Ein weiteres Viertel Sauce auftragen, dann den Ricotta darauf streichen. 3 Nudelplatten auflegen, Das dritte Viertel der Tomatensauce darüber löffeln. Kürbis gleichmässig verteilen und die zerbröckelten Walnusskerne dazwischen streuen. Die letzten 3 Nudelblätter auflegen, andrücken, mit der übrigen Sauce übergiessen und den Parmesan darauf streuen.
  5. Form mit Alufolie verschliessen, so dass die Folie nicht auf der Pasta aufliegt. 30 Minuten backen. Folie abnehmen und weitere 10 Minuten garen lassen. Servieren.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 5. Januar 2015

    […] Den Auftakt macht eine einfache Übung: schichten und pinseln mit der Lasagne Ivanova Hannah nach einem Rezept von Petra. […]

Kommentar verfassen