Möhren-Ingwer-Küchlein – Little Carrot Ginger Pancakes

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. Dezember 2014 aktualisiert

Dank einer wahren Möhrenflut durch die wöchentliche Gemüsekistenlieferung, inzwischen haben sich sogar mehrere Farbvarianten angefunden, blieb uns nichts anderes übrig, als nach Möhrenrezepten Ausschau zu halten. Dabei sollte die Möhre nicht einfach nur eine Zutat oder  ein Beiwerk sein, sondern die Hauptrolle spielen. Das USA-Kochbuch von Sheila Lukins konnte als recht gute Quelle herhalten und half uns mit einem schönen Rezept aus.

Die Möhren-Ingwer-Küchlein, die wir darin fanden, bekommen durch den Ingwer und die Orangenschale einen schönen Geschmack, der, ich würde fast behaupten, sie lecker macht. Nur die angegebenen 30 Stück oder auch 15, wenn man sie größer macht, die Menge haben wir mit den Zutaten nicht hinbekommen. Aber zwei Personen wurden satt davon. Vielleicht lag unser Fehler auch an der etwas zu groben Raspelung der Möhren.

Zu den Küchlein oder auch Pfannkuchen gab es bei uns, wie empfohlen, Apfelmus. Natürlich selbst gemacht, mehr dazu unten. Hier das Rezept:

Möhren-Ingwer-Küchlein – Little Carrot Ginger Pancakes
nach Sheila Lukins: USA-Kochbuch
Ingredients
  • 6 Möhren (ca. 350 Gramm), geschält und grob geraffelt
  • 1 Kartoffel, geschält und grob geraffelt
  • 3 EL frischer Schnittlauch, kleingeschnitten
  • 1 EL frischer Ingwer, gerieben
  • 2 TL unbehandelte Orangenschale, fein gerieben
  • 2 EL Weizenmehl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Ei, verquirlt
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Butter
Instructions
  1. Möhren und Kartoffel in eine Schüssel geben. Schnittlauch, Ingwer und Orangenschale dazugeben und alles gut vermischen. Mit Mehl, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ei gut unterrühren.
  2. Je einen EL Öl und Butter in eine beschichtete Pfanne geben. Aufschäumen lassen und pro Küchlein je einen EL Gemüsemischung in die Pfanne geben. Auf jeder Seite goldbraun braten.
  3. Die Pfannkuchen auf Küchenpapier abtropfen lassen
  4. Für unser Apfelmus haben wir drei kleine Äpfel klein geschnitten und mit etwas Wasser, Honig, Zimt und Vanille gekocht. Wenn sie weich sind, durchpürieren und abkühlen lassen. Fertig ist das Apfelmus, das frischer und besser schmeckt als aus dem Glas.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen