Guelding Creamy Caramel Flavor Syrup

Dieser Artikel wurde zuletzt am 26. Februar 2015 aktualisiert

Nachdem unser letzter Schoko-Cookie-Sirup aufgebraucht war musste Ersatz her. Bei Balzac fanden wir Sirup von deren Eigenmarke. Wir nahmen die Sorte Caramel mit.

Zu Hause bewahrheitete sich, was wir bereits vermutet hatten – es handelt sich um Sirup mit Karamell-Geschmack. Schon der Geruch verströmt ein deutliches Butterkaramell-Aroma, wie wir es von einigen der japanischen KitKats kennen. Im Milchkaffee, 10 bis 15 ml genügen, verbreitet der Sirup dann ein deutliches Karamellaroma, das leichte Anflüge von Künstlichkeit hat.

Das ist allerdings auch kein Wunder, wenn man sich die Zutatenliste ansieht.

Rohzucker, Wasser, Aromen, Konservierungsmittel (E202), Säuerungsmittel (E330) und Farbstoff (E150d) sind drin. Jedoch kein eigenes, aus Zucker hergestelltes Karamell. E202, das Konservierungsmittel, ist Kaliumsorbat. E330 ist nichts anders als die gute alte Citronensäure. Die Zähne danken es. Und E150d ist Ammoniumsulfit-Zuckercouleur. Nur Zuckercouleur wäre nicht ganz so schlimm, bei der Herstellung von normalem Karamell würde nichts anderes entstehen. Ich weiss nur nicht, ob ich mein Zuckercouleur mit Ammoniumsulfit hergestellt haben möchte. Wer weiss, welche Rückstände davon noch im Endprodukt sind.

Somit gibt es abschließend nur ein Urteil. Der Sirup selbst fällt unter ’nicht schlecht‘, aber der Einsatz von E330 und E150d sorgt dafür, dass ich zukünftig auf andere Sirups zurückgreifen werde, sollte ich wieder welche kaufen. So viel Chemie brauche ich nicht in meinem Kaffee.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen