Zucchini Carbonara

Eines der Features im OLIVE magazine, welches ich sehr mag, ist der monatliche „7 meals for 35 £“ Artikel, der schnelle, einfache und preiswerte Ideen für die Alltagsküche (für zwei Personen) liefert – genau das was man im Neuen Jahr gut gebrauchen kann. In der Oktober-2009-Ausgabe fand sich diese schöne Anregung unter dem Titel

Courgette Carbonara

Das Original verwendet Fettucine und cubetti di pancetta, ich hab das Ganze ein bisschen skaliert und an meinen Haushalt angepasst.

Zucchini Carbonara
ca. 3 Portionen

250 g Tagliatelle

2 mittlere Zucchini, dünn geraspelt (bei mir auf dem Microplane ribbon grater)
1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
100 g Schinkenspeck, fein gewürfelt
1 Eigelb
5 Esslöffel Sahne
30 Gramm Parmesan, frisch fein gerieben
Pfeffer

Schinken in einer grossen beschichteten Pfanne ausbraten, wenn er sehr mager ist ggf. etwas Olivenöl zugeben. Sobald die Schinkenwürfelchen kross werden, geraspelte Zucchini und Knoblauch in die Pfanne geben und unter Rühren garen, bis die Zucchiniraspel weich werden.

Tagliatelle nach Packungsanweisung kochen.

Ei, Sahne und Parmesan in einer kleinen Schale verschlagen. Mit Pfeffer würzen.

Nudeln ganz kurz in einen Durchschlag abgiessen und noch feucht in die Pfanne zu den Zucchini geben. Gut durchmischen. Pfanne vom Herd ziehen, und die Eiersahne untermengen. Servieren.

Von der sehr frühlingshaften Farbe und dem feinen Geschmack mal abgesehen, ist ein weiterer Vorteil des Rezepts, dass aus ziemlich viel Zucchini am Ende ziemlich wenig wird – ist für die sommerliche Zucchinischwemme fest vorgemerkt!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen