Monin Cookie Choco

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Meistens bevorzuge ich ja puren Kaffee, höchstens mit Zucker. Manchmal lasse ich mich aber auch zu einem Milchkaffee hinreißen, meist dann an einem Sonntagmorgen. Und ab und zu wird der dann auch aromatisiert. Da werden dann alle Grundsätze, was künstliche Aromen, Zuckermengen und Farbstoffe angeht, über den Haufen geworfen. Dann ist es Zeit für Aromasirups.

Die letzten paar Male morgens bei Balzac in der Hamburger Innenstadt hatten wir immer den Weekly, das Wochenspecial, getrunken. Java war überröstet, English Toffee war ebenso überröstet, aber auch noch überaromatisiert. Danach gab es Coconut Moca und Canella, beides Milchkaffees mit Aromen und Sahnehaube. Und beides war so süß, dass wir glaubten es mit Zuckerstücken zu tun zu haben. Und da dachten wir uns: das können wir auch.

Unser Milchkaffee ist eigentlich immer ein großes Wasserglas, halb voll mit Milch. Die wird aufgeschäumt, wenn gewünscht mit Aroma, und dann kommt der Espresso drauf. Das ist unsere Versuchsanrichtung, und damit haben wir auch den Monin-Sirup getestet.

Schon beim Öffnen der Flasche macht der Sirup seinem Namen alle Ehre. Es duftet herrlich nach frisch gebackenen Schokoladenkeksen. Mich würde es nicht wundern, wenn Keksläden diesen Sirup unter ihrer Auslage verstecken, um Käufer anzulocken. Genau so müssen frische Kekse riechen. Aber auch der Geschmack, pur, steht dem nichts nach. Natürlich sollte der Sirup so nicht probiert werden, er ist hochkonzentriert, doch für einen ersten Eindruck reicht’s.

Unseren ersten Milchkaffee haben wir mit 15 ml auf ca. 200 ml Milch probiert. Auf der Flasche ist 1:8 angegeben, an so Angaben halten wir uns aber normalerweise sowieso nicht. Mit der niedrigeren Dosierung schmeckte der Milchkaffee deutlich nach Schokoladenkeksen, aber er war uns noch zu süß. Ein zweiter Versuch, dieses Mal mit 10 ml, änderte nichts am Keksgeschmack, doch die Süße hielt sich deutlicher zurück. Schon viel besser.

Die Zutaten: Aromen, Farbstoffe, Zucker. All das, worüber wir immer wieder meckern, das ignorieren wir manchmal. Dann gönnen wir uns etwas, das einfach nur lecker ist. Der Cookie Choco Sirup von Monin ist genau so was.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 13. Januar 2015

    […] unser letzter Schoko-Cookie-Sirup aufgebraucht war musste Ersatz her. Bei Balzac fanden wir Sirup von deren Eigenmarke. Wir nahmen […]

Kommentar verfassen