Pfanni Mini Knödel

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Ok, heute werden wir eklig. Obwohl, nicht so ganz, weil wir dieses Produkt nicht selbst gekauft haben. Wir wären auch nie auf die Idee gekommen. Wir haben dieses Produkt sozusagen geerbt. Und wenn es schon mal da war, haben wir es auch gleich probiert. Wir reden über Pfanni Mini Knödel – geformte Kartoffelknödel.

Und in der Packung ist wirklich das drin, was drauf steht. Kleine Kartoffelknödel, geformt. Kleine Kügelchen, vielleicht 3 cm im Durchmesser, die sich sicher so wie sie hier kommen, auch gut zum Abdichten von Rohren – einfach reinstecken – eignen würden. Wie schreibt ein User bei Ciao so schön darüber: Eine Dichtmasse aus der Pfannischmiede.

Die Zutaten sind

Kartoffeln, modifizierte Stärke, Stärke, pflanzliches Fett, Weizenstärke, Eiklarpulver, Zucker, Speisesalz, Reismehl, Aroma mit Milch, Gewürze, Konservierungsstoff Kaliumsorbat.

Auf das Aroma hätte ich verzichten können, wie auf einiges anderes auch, das die Knödel so schön knödelig in der Verpackung aussehen lässt. Dabei reichen, laut Schuhbeck, Kartoffeln, Salz, Kümmel, Eigelb, Speisestärke. Das sieht als Grundprodukt aber sicher nicht so dekorativ aus.

Bei uns gab es die Knödel zu einem Zwiebelrostbraten nach folgendem Rezept. Der Zwiebelrostbraten war lecker, das Sößchen phantastisch.

Doch die Knödel, gut, die schmeckten wie Kartoffelknödel aus der Tüte eben schmecken. Man kann es essen. Die Konsistenz dagegen war gummiartig. Ich bin mir sicher, hätte ich einen Knödel gegen die Wand geworfen, wäre er zurückgesprungen. Die Knödel sind schnittfest statt fluffig wie sie sein sollten. Sosse saugen sie praktisch gar keine auf, was sie eigentlich tun sollten. Im großen und ganzen sind sie eine Sättigungsbeilage, die einfach nur da ist und keinen wirklich großen Anteil am Essen hat. Wenn sie wenigstens die Sosse aufnehmen würden, dann könnte man sie ja wirklich noch als eine schnelle Beilage empfehlen, aber so: Nein, sicher nicht.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen