Kokosbrot

Dieser Artikel wurde zuletzt am 5. Dezember 2014 aktualisiert

Etwas komisch klang es für mich anfangs schon. Ein Brot mit Kokosnuss. Es kam mir sogar vielmehr vor wie ein Kuchen. Doch es stellte sich heraus, das Kokosbrot ist wirklich nur ein süßes Brot, das sich wunderbar zum Frühstück z.B. mit Butter und Marmelade eignet. Ich möchte Euch das Rezept nicht vorenthalten. Die Vorlage kann hier nachgelesen werden.

Das Ergebnis war leicht, luftig und sehr lecker.

Zutaten:

Teig

  • 2/3 Tasse Kokosmilch
  • 2/3 Tasse lauwarmes Wasser
  • 2 TL geschmolzenes Kokosfett
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 2 EL Milchpulver
  • 4 TL Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 geschlagenes Ei
  • 2 EL geraspelte Kokosnuss
  • 4 Tassen Mehl

Topping:

  • 1 Eiweis
  • 1 EL Wasser
  • 3 EL Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL weiche Butter
  • 2 EL geraspelte Kokosnuss

Zubereitung

Wasser, geschlagenes Ei, Kokosmilch, geschmolzenes Kokosfett, Zucker, Hefe, Salz und Kokosraspel in einer großen Schüssel mischen bis alles gute vermengt ist. Die Hälfte des Mehls hinzufügen und unterrühren bis eine weiche Teigmasse entstanden ist. Langsam mehr Mehl hinzufügen bis sich der Teig nicht mehr rühren lässt. Mit mehr Mehl auf der Arbeitsfläche den Teig für 8 bis 10 Minuten kneten bis er nicht mehr an den Händen kleben bleibt.

Nach dem Kneten ein bisschen Öl in eine Schüssel geben und den Teig hinzugeben. Den Teig in dem Öl wenden, mit Klarsichtfolie abdecken und eine Stunde gehen lassen. Die Größe sollte sich verdoppeln.

Aus dem Teig 16 gleichgroße Kugeln formen. Diese in eine Kastenform schichten, so dass unten 8 und oben drauf noch mal 8 liegen. Wieder mit Folie abdecken und nochmals eine Stunde gehen lassen.

Für das Topping Mehl, Butter, Zucker und Kokosmuss mit den Fingern vermischen bis es krümelig wird. Das Eiweiss mit dem Wasser vermischen und schaumig schlagen. Den Teig mit dem Schaum einstreichen und dann die Krümel darauf geben.

Bei 175 Grad 25 – 35 Minuten backen, bis die Kruste oben goldgelb ist.

Notizen:

Im Originalrezept wurden 32 Bällchen mit der gleichen Teigmenge hergestellt und 2 Brote gebacken. In unsere Form passte es gut mit den 16 und einem Brot. Das Topping ist zu viel und zu locker. Schon beim herausnehmen des Brotes aus dem Ofen ist die Hälfte wieder heruntergefallen

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen