Sonntagskuchen – Pflaumentarte mit Limoncello

Dieser Artikel wurde zuletzt am 16. September 2015 aktualisiert

Was neues mit Pflaumen bzw. Zwetschgen sollte es werden, und so blieb ich an diesem Rezept für eine Limoncello Plum Tart hängen. Allerdings habe ich nur eine Tarteform mit Hebeboden mit deutlich niedrigerem Rand als in dem Rezept verlangt, und mehr Zwetschgen sollten auch drauf, und den Boden habe ich mir von einer Chocolate Tart von Gordon Ramsay (aus dem aktuellen Olive Magazine) entliehen, und hier noch ein wenig gebastelt und da noch etwas getweakt…

Pflaumentarte mit Limoncello

Den Kuchen habe ich gestern abend aus dem Ofen genommen und jetzt, zur Mittagszeit, ist grad noch die Hälfte davon übrig… komisch dass das Gebäck hier immer so einem massiven Schwund unterliegt 😀


Pflaumentarte mit Limoncello-Mandel-Guss

Ergibt: 1 Kuchen

Zutaten

BODEN

  • 250 g Mehl
  • 125 g Puderzucker
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Tütchen Bio-Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb

PFLAUMEN

  • 600 g Zwetschgen, entsteint und halbiert

GUSS

  • 130 g heller Rohrzucker
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 3 Eier
  • 3 Esslöffel Sahne
  • 4 Esslöffel Limoncello
  • 1 Biozitrone, mit der Microplane fein abgeriebene Schale und 1 Esslöffel Saft

Zubereitung

  1. Für den Boden: Mehl und Puderzucker mischen, Vanillezucker untermengen, die Butter mit den Händen einarbeiten bis feine Streusel entstehen. Mit Ei und Eigelb zu einem (sehr!) klebrigen Teig verarbeiten und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank befördern.
  2. Die Tarteform ausfetten, dann den ausgerollten Teig hineingeben, mit Backpapier und Hülsenfrüchten bedecken, und bei 180°C (Umluft 160) im vorgeheizten Ofen 15 Minuten blindbacken. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen.
  3. Für den Belag: Die Zwetschgenhälften konzentrisch auf dem vorgebackenen Boden anordnen. Zutaten für den Guss verrühren, über die Zwetschgen gießen. Bei 180 °C / 160 Umluft weitere 25-30 Minuten backen.
  4. Vollständig erkalten lassen, mit Puderzucker bestäuben.

Die Mengen reichen recht genau für meine 26-cm-Tarte-Form mit Hebeboden. — Der Boden ist wirklich ein wenig zickig, entschädigt aber mit seinem prima Geschmack und der Konsistenz für die klebrige Handhabung zu Beginn. Die zitronige Note des Limoncello und der Zitronenschale passt überraschend gut zu Pflaumen/Zwetschgen, und die gemahlenen Mandeln geben so einen Hauch Marzipannote dazu – ein ausgesprochen gelungenes Experiment!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

5 Antworten

  1. Petra sagt:

    Limoncello und Pflaume, mal was ganz anderes – die Tarte gefällt mir auch von der Farbe her ausgezeichnet!

  2. Eva sagt:

    So was Leckeres würde bei uns auch nicht lange überleben!

    Danke fürs Rezept – ist notiert und wird getestet!

  3. flawed sagt:

    Ob das wohl auch in einer Springform funktioniert?

  4. FoodFreak sagt:

    da spricht, denke ich, nichts dagegen

  1. 17. September 2015

    […] Sonntagskuchen – Pflaumentarte mit Limoncello | Foodfreak […]

Kommentar verfassen