Kürbis-Mandarinen-Suppe mit Basilikumöl

Dieser Artikel wurde zuletzt am 24. August 2014 aktualisiert

Spontanküche der Kategorie, was ist denn noch so da:

Als da wären, ein halber Hokkaidokürbis, ein paar Clementinen, ein Topf Basilikum… und Grundvorräte. Geworden ist es eine feine leckere Suppe, die wir sicher wieder einmal kochen werden.

Kürbis-Mandarinen-Suppe mit Basilikumöl

4 Portionen

SUPPE
750 g Hokkaidokürbis, entkernt gewogen
1 grosse Zwiebel
2 Esslöffel Butter
1 Prise gemahlener Piment
2/3 Teelöffel gemahlener Ingwer
1 Liter Brühe
250 ml frisch gepresster Mandarinensaft
Salz & Pfeffer
1 Teelöffel Honig

EINLAGE
100 g Hokkaido-Fruchtfleisch
1 Zwiebel (noch besser: 2-3 längliche Schalotten)
Butterschmalz

BASILIKUMOEL
50 ml Olivenöl extra vergine
1 Handvoll frische Basilikumblätter

In einem großen Topf die Butter zerlassen, die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Den Kürbis zugeben, unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten anbraten, dann Piment und Ingwer zugeben, kurz mitbraten. Mit der Brühe aufgießen und 10-15 Minuten köcheln lassen. Den Mandarinensaft einrühren, simmern lassen bis der Kürbis weich ist.

Die Suppe leicht abkühlen lassen, mit dem Stabmixer pürieren. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Suppeneinlage den Kürbis in feine Würfelchen schneiden, die Zwiebel oder Schalotten in Viertelringe. Im heissen Butterschmalz braten bis die Kürbiswürfel weich sind und die Zwiebeln goldbraun. Beiseite stellen.

Für das Basilikumöl zuerst das Öl, dann die Basilikumblätter in den Elektrohacker oder Mixbecher geben, zu einer flüssigen Creme aufmixen.

Suppe auf Teller verteilen, jeweils etwas von der Suppeneinlage auf jede Portion geben und Basilikumöl darüber tröpfeln.

Guten Appetit!

Mehr Kürbis?

Hier gibt es die wohl endgültige Kürbis-Rezeptliste.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

5 Antworten

  1. nasebaer sagt:

    Das war sehr lecker und für das erste mal gekocht und dann noch selbst kreiert nahezu perfekt.

  2. Abgesehen vom Augenkrebs-Tischtuch und der viel zu kleinen Pfütze im Teller klingt das sehr gut 🙂

  3. mipi sagt:

    Sieht sehr lecker aus. Die Idee, der Suppe eine EInlage zu spendieren, finde ich sehr gut.

  4. lillsche sagt:

    sieht lecker aus und hört sich lecker an. allerdings ist die suppe auch ein wenig aufwändiger als meine…

    wird definitiv mal vorgemerkt für ein demnächstliches nachkochen 🙂

  1. 28. September 2010

    […] Kürbis-Mandarinen-Suppe mit Basilikumöl Kürbis mit Datteln und Spinat bei foto e fornelli […]

Kommentar verfassen