Brüggen Gourmet Müsli Joghurt-Banane-Schoko

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Ein neues Müsli musste ins Haus. So einfach war das vor ein paar Tagen im Supermarkt. Und da mir nicht wirklich viel zusagte, ich was neues probieren wollte und keine Rosinen drin sein durften, war die Wahl gar nicht so schwer. Interessant klangen die Gourmet-Sorten von Brüggen, einem Hersteller aus dem nahen Lübeck, und so entschied ich mich für eine meiner liebsten Geschmackskombinationen.

Die Befürchtungen sind ja nun erst mal hoch. Ich erwartete jedenfalls eine gut Dosis Bananenaroma. Doch ich sollte da belehrt werden. Aber leider nicht eines besseren.

Im Grunde schmeckt das Müsli auch gar nicht so schlecht. Die Bananenchips sind zwar mit Aroma versetzt, das aber nicht so stark. Dass es auch ohne gegangen wäre, steht außer Frage. Die Schokoladenplättchen, Vollmilch und Zartbitter, sind ganz nett, auch wenn es für meinen Geschmack etwas mehr sein könnte. Auch die Getreidemischung ist nicht schlecht. Doch die Joghurt-Plättchen, das Weiße auf dem Bild, die sind mir erst gar nicht aufgefallen. Könnte daran liegen, dass ich mein Müsli mit Joghurt esse. Foodfreak bevorzugt Milch, und sie hat sich gleich an dem künstlich fettigen Joghurtgeschmack gestört. Ich habe die Plättchen dann mal pur und auch bewusst in Joghurt probiert und muss dem zustimmen. Die Joghurtplättchen sind unnötig.

Ebenso unnötig ist so einiges auf der Zutatenliste. So taucht sechs Mal Aroma auf. Man sollte meinen, Schokolade und Banane hätten kein Eigengeschmack. Ebenso taucht elf Mal Zucker in diversen Formen auf. Jetzt kann man das sicher damit begründen, dass die einzelnen Bestandteile des Müslis jeweils mit ihren Zutaten aufgelistet sind. Das ist auch gut so und führt zu Transparenz. Doch so viel und so oft hätte nicht gesüßt werden müssen. Sowohl in den Joghurt-, als auch in den Schokoladenplättchen ist Sojalecithin. Ich verstehe, dass es für die Hersteller ein großer Kostenfaktor ist, wenn ihre Produkte schneller emulgieren. Doch unnötig ist es trotzdem.

Doch jetzt genug gemeckert. Geschmacklich ist es gar nicht schlecht, lässt man die Joghurt-Plättchen weg. Kein Aroma und weniger Zucker und ich würde es sogar noch mal kaufen.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen