Nachgekochbloggt: Pretzel Dogs

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Auch wenn es hier im Blog recht ruhig ist war es das in meiner Küche nicht, im Gegenteil – ich hab viel Neues gekocht und leider fällt das meiste davon unter: ja nicht übel aber müsste man noch was dran pimpen. Zu diesen Objekten gehörte auch ein Rezept für im Brötchen gebackene Hot Dogs, das ich bei Vanillaicing entdeckt hatte.

Hotdogs

Obwohl ich mich an die Rezeptvorlage sehr genau gehalten habe, sind meine nicht so toll braun geworden – aber auch recht fluffig. Das Salz obenauf fand ich zu salzigen Würsteln zu viel des Guten, im Wiederholungsfall werde ich es mit Sesam, und ggf. einem Egg Wash versuchen (oder Milch) statt Zuckerwasser.

Einhellige Meinung meiner Freunde: meine Dogs sähen dennoch besser aus, weil „hotdogiger“ – man müsse schliesslich das Würstchen noch sehen können. Na dann.

hotdogs closeup

Ist auf jeden Fall etwas überarbeitet als Partyfood für einen Spieleabend nochmal auf dem Kochplan.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. Hmm, Zufall? Ist gerade Hot Dog Zeit? Zeitlich passend bekam ich gerade den Aldinewsleter und da gibt es nächste Woche die Hot Dog Rundumversorgung.

    Jedenfalls habe ich jetzt Hunger auf Hot Dogs 🙂

    PS: Ich würde ja mal versuchen den Löwensenf gleich mit einzubacken & Sesam statt Salz ist bestimmt der richtige Weg.

  2. FoodFreak sagt:

    Hihi, ja das mit Aldi habe ich dann auch gesehen 🙂 – ist es okay wenn ich dann scharfen Dijonsenf mit einbacke (gute Idee übrigens)? Löwensenf ist mir nämlich mittlerweile zu Mädchensenf…

  3. Re. Mädchensenf: Dann doch gleich Senf- und Chilipulver in den Teig 🙂

  4. Balu sagt:

    Hier gibt es die an verschiedenen Stellen nicht mit Bockwurst, sondern mit Frikandeln.

    Die esse ich dann auch gerne mal, wenn ich gerade vergessen habe, wieviele Kalorien drin stecken 😉

Kommentar verfassen