KitKat Sweet Potato – Japan

Dieser Artikel wurde zuletzt am 29. August 2016 aktualisiert

Was KitKats angeht bediene ich mich immer noch aus dem Mitbringselberg, denn uns Freunde aus der Schweiz aus Japan mitgebracht haben. Eine der exotischsten Sorten darunter ist Süßkartoffel. Zuerst dachte ich, es handele sich um Kürbis, doch Google half mir da weiter.

All zu viel sagt dieser Bericht nicht aus, gut, er mochte es, aber zur Identifizierung reicht es aus. Im Grunde ist es wie jedes andere KitKat auch.

Innen ist die crispige Waffel, außenrum eine Schokoladenschicht. Hier weiße, die aber nur nach billiger Fettglasur mit einem Spritzer Zitrone schmeckt. Wie immer ist sie süß, zu süß, was aber durch den leicht herben Geschmack der Waffelfüllung ein wenig ausgeglichen wird. Die Süßkartoffel ist nicht leicht rauszuschmecken und was da an dunklen Flecken zwischen den Waffeln zu sehen ist, kann wohl mit dem Sesam auf der Abbildung auf der Verpackung gleichgesetzt werden.

Im Grunde könnte diese Sorte richtig gut sein, wenn der Schokoladenüberzug außen herum deutlich hochwertiger wäre.

 

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 6. April 2013

    […] Letztes Jahr hatte ich schon ein mal eine Packung Sweet Potato. Die kleinen Riegel hier sind damit allerdings nicht vergleichbar. Sie schmecken, wenn ich meine alte Beschreibung nachlese, ganz anders. […]

Kommentar verfassen