Für den Johann nur das Beste

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

„Weil nur das Beste für mich zählt.“ prangt Johann Lafer textlich und bildlich vom Becher der Schwälbchen-Sahne, die ich kürzlich in die Finger bekam.

Bei Gelegenheit muss ich mal die Balsamico-Flasche mit dem Lafer-Konterfei in der Metro ablichten… ich sage nur: Theorie und Praxis. Da kann man noch so viel gegen die Zusatzstoffe meckern, wenn das grosse Geld ruft sind solche Bedenken augenscheinlich schnell vergessen.

Natürlich ist Sahne mit 36% Fett aus Konditorensicht ein tolles Produkt, aber leider gilt nach wie vor: Mit Ausnahme von Bio-Sahne und der Weihenstephan-Schlagsahne aus der Glasflasche enthalten alle in Deutschland erhältlichen Varianten von Schlagsahne Carrageen, das bei Empfindlichen Durchfall auslösen kann und auch sonst nicht eben unumstritten ist. Lieber Johann Lafer: ich wünsche mir Schlagsahne in der Schlagsahne drin ist. Und sonst nichts. Weil nur das Beste für mich zählt.

Update (17.10.09)

Ich habe mir vorhin den Spaß gemacht auf den Johann-Lafer-Balsamico einen Blick zu werfen – hatte leider keine Kamera zur Hand. Vorn drauf prangt neben Deutschlands Österreicher Nr. 1 ein „Aceto balsamico di Modena“ sowie das Hengstenberg-Logo, kommen tut das ganze in einer 250-ml-Sprühflasche, und auf der Rückseite spricht Johann Lafer den Käufer an mit

Liebe Geniesser,

Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis: Aceto Balsamico di Modena. Aus erlesenen Traubensorten nach meiner Rezeptur original in Italien hergestellt und aufwändig im Holzfass gereift, entfaltet er beim Zerstäuben ein harmonisch mildes Aroma mit feinwürziger, karameliger Note – für höchsten Genuss.

Und wie sieht sie aus, die „Rezeptur“ die angeblich von Jonny Lafer himself stammt? So:

Weinessig, Traubenmostkonzentrat (50 %), Farbstoff E 150 d (mit Weizen), Antioxidationsmittel Kaliumdisulfit (E224)

Dann mal guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

8 Antworten

  1. lamiacucina sagt:

    J.L. ist diesbezüglich seit Jahren einer der ganz Tüchtigen.

  2. Jutta sagt:

    Ich muss jetzt hier mal ausdrücklich und wohlüberlegt kund tun, dass ich diese ganzen Werbeschienen der Köche einfach zum Kotzen finde.

    Überall Lafer, Schuhbeck, Lichter (und dabei mag ich ihn doch) wohin man blickt. Das geht mir auf die Nerven! Lichter hat zurzeit sein Restaurant geschlossen „[…]Restauranttermine vergebe ich in diesem Jahr leider nicht […]“, weil er vor lauter Werbeverpflichtungen und Fernsehauftritten anscheinend nicht mehr zum Kochen kommt. Hallo????

    Und wenn die uns dann auch noch veräppeln wollen, dann hört es aber auf. Für wie doof halten die uns eigentlich? Wenn ich schon „Frischmilch – länger haltbar“ lese, dann geht mir der Hut hoch. Grrrrrrr!!!

    Kurz gesagt: Ich stimme dir uneingeschränkt zu!

  3. Ulrike sagt:

    🙂 Ganz breit bis über beide Ohren grins!

  4. thunfischdurchbrater sagt:

    kotaska und kleeberg machen aktuell werbung für lidl, naja, von denen hätte ich es nicht anders erwartet – aber dann kam der Schock: DIETER MÜLLER ist auch dabei, ich raffs nicht…

  5. Jutta sagt:

    Jaaa, da habe ich auch vor Schreck das Blättchen fallen lassen. Ich habe keine Worte dafür. Pecunia non olet. Aber mir stinkt das gewaltig. Hab das Machwerk gleich weggeworfen.

  6. Petra sagt:

    Wirklich ein Ärgernis, dass es jedes Mal ein Detektivspiel beim Einkaufen ist, Sahne ohne Carrageen zu finden. Ich dachte nur immer, ausser mir scheint das niemanden zu stören ;o(

  7. Nicole Stephan sagt:

    Hallo, als wir im Juni in Dänemark waren, haben wir dort die Schlagsahne gekostet. Ich konnte es kaum glauben, sie hat total lecker geschmeckt und micht an die Schlagsahne im Osten (ehem.DDR) erinnert.
    Das in unserer Schlagsahne Verdickungsmittel drin ist, habe ich erst vor kurzem gemerkt, als ich mir mal die Zutaten angeschaut habe. Ich finde das eine totale Frechheit und ich habe mich genauso geärgert darüber, wie über die Tatsache, dass es kaum noch richtige Frischmilch gibt. Wir kaufen jetzt nur noch Biosahne ohne Verdickungsmittel. Ich finde, die schmeckt auch besser aber lange noch nicht so gut wie die Sahne in Dänemark.
    Ich vermute, es liegt an der Wärmebehandlung. Weiss irgendjemand, ob es überhaupt noch Schlagsahne ohne Wärmebehandlung gibt und wenn ja, wo?
    Das die Lebensmittel immer mehr verändert werden, nervt micht absolut. Leider ist es auch erschreckend, dass den meisten Leuten das egal ist.
    Ich verstehe auch nicht, warum alles so lange haltbar sein soll. Übrigens in Dänemark stand auf den Lebensmitteln auch das Herstellungsdatum. Das finde ich echt gut. Warum kann das nicht auch in Deutschland so sein.

  1. 14. Februar 2017

    […] Lafer lächelt für carrageenhaltige Schwälbchensahne, hochpreisige Nudeln und vermarktet seinen „qualitativ“ hochwertigen Balsamico und sich […]

Kommentar verfassen