Ein bunter Kichererbsensalat

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Und wieder einmal habe ich Sommerküche auf dem Programm – am heissen Sommerabend schmeckt dieser Salat genauso gut wie unterwegs beim Picknick am Strand, und aus der Bentobox.

2009-07-18-350D-15593-kichererbsensalat

Besonders angenehm fix geht das Ganze mit Kichererbsen aus der Dose – aber Achtung! Nicht alle eingedosten Kichererbsen sind von gleicher Qualität. Wir haben u.a. im türkischen Gemüseladen die Sorten Baktat und Gülcan gekauft – die Baktat Kichererbsen sind klein, mehlig und weich, die Gülcan dagegen gross, prall, fest und aromatisch.


Bunter Kichererbsensalat

4 Portionen

Salat:

1 grosse Dose Kichererbsen
1 Zwiebel, am besten eine rote, oder eine dicke Lauchzwiebel
3 Tomaten
1-2 Paprikaschoten
1/3 Salatgurke
2 Handvoll Petersilienblätter, oder wer mag: Koriandergrün, grob gehackt

Die Gemüse putzen, Tomaten und Paprika und Gurke entkernen und würfeln, die Zwiebel in feine Streifen oder Ringe schneiden, Kichererbsen abtropfen lassen (einmal kurz im Sieb kalt durchspülen). Alles in einer Schüssel vermischen.

Dressing:

2 Esslöffel Sherryessig (ersatzweise Weinessig)
Pfeffer und Salz
4-5 Esslöffel Olivenöl

Verschlagen, mit dem Salat mischen, durchziehen lassen.

Wer will:

Pro Person 1-2 Eier hart kochen.

Tahinisauce:

2-3 Esslöffel Tahini (türkisches Sesammus)
2-3 Esslöffel Joghurt
1/2 Zitrone, Saft
Salz
Pfeffer
1 TL Paprikapulver
1 Esslöffel Wasser

Zutaten im Mixer oder mit dem Stabmixer zu einer glatten Paste mixen. Beim Servieren auf jede Portion noch etwas von der Tahinipaste geben, beim Essen untermischen.

Nach Wunsch mit halbierten gekochten Eiern servieren. (Für’s Picknick: Eier ungeschält einpacken, Tahinisauce in ein Glas oder Tupperdöschen füllen, getrennt mitnehmen).


Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen