Fremdkochen: Creme Brulée-Eiscreme

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. Dezember 2014 aktualisiert

Eiscreme wünscht sich die Hüttenhilfe im Fremdkochen-Event des Monats, und so einer Aufforderung kann ich nicht widerstehen. Kandidaten gab’s viele, geworden ist es die

Creme Brulée Eiscreme

von Technicolor Kitchen.

Wie unschwer zu erkennen brauche ich dringend einen Eisportionierer<...

Creme Brulée-Eiscreme

(Mengen für eine handelsübliche Eismaschine mit ca. 1 Liter Fassungsvermögen).

Eismasse:
250 ml Vollmilch
400 ml Schlagsahne (etwas weniger als im Original)
1 Teelöffel Vanilleextrakt
6 Eigelb (bei mir: 7 kleine Bio-Eigelb)
1/3 Tasse (cup) Puderzucker
1/3 Tasse (cup) feiner heller Rohrzucker – im Original zusammen 2/3 cup caster sugar

Toffee:
200 Gramm feiner heller Rohrzucker, im Original caster sugar

Zuerst macht man den Toffee bzw. Karamell. Dafür die Hälfte des Zuckers in einem Topf schmelzen. Wenn der Zucker sich verflüssigt hat und beginnt zu karamellisieren, die zweite Hälfte Zucker einrühren. Sobald der Zucker komplett verflüssigt ist, den Karamell auf Alufolie giessen – Ich habe festgestellt dass die Alufolie sehr an dem Karamell hängt, eventuell ist Backpapier die bessere Idee. Ausserdem empfiehlt es sich, den Karamell so dünn wie möglich auszustreichen. – Erkalten lassen.

Für die Eiscrememasse Milch mit Sahne und Vanilleextrakt eben zum Kochen bringen und vom Herd ziehen. In einer grossen Schüssel Eigelb und Zucker glatt rühren, dann nach und nach die heisse Sahne/Milch einrühren. Alles zurück in den (ausgespülten) Topf geben und unter Rühren auf niedriger Hitze so lange rühren, bis die Masse einzudicken beginnt (zur Rose aufschlagen).

Technicolor Kitchen hat dann die solchermassen entstandene Anglaise noch durch ein Sieb gestrichen, das habe ich ausgelassen.

Eismasse mindestens 4 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Eiscreme in der Eismaschine zubereiten. Den Karamell zersplittern, z.B. mit Hilfe eines Nudelholzes. Kurz vor Schluss in die Eismasse geben, unterrühren lassen. Alles im Tiefkühler nachfrieren lassen bis die Eiscreme fest ist.

Faszinierenderweise schmeckt das wirklich wie gefrorene Creme Brulee – grossartig, sehr sehr lecker.

Fremdkochen Eis, Granitas, Sorbet

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

7 Antworten

  1. Petra sagt:

    Ist schon vorgemerkt, wie du weißt 🙂

  2. Sebastian sagt:

    Sieht fantastisch lecker aus! Danke fürs Mitmachen.

  3. lamiacucina sagt:

    zahnmörderisch gut !

  4. Hm, da läuft mir schon morgens das Wasser im Munde zusammen.Leider scheitert es hier, wie so oft, an der fehlenden Eismaschine.

  5. FoodFreak sagt:

    Oh ja, allerdings 🙂 die grösseren Splitter sollte man dann doch besser lutschen…

  6. tobias kocht! sagt:

    wow!!! na wenn das mal nicht lecker aussieht. Kommt sofort in die Sammlung.

  1. 12. April 2012

    […] einiger Zeit zappte ich durch Technicolor Kitchen (wo ich unter anderem die Inspiration für das Creme Brulee Eis fand), und dabei lachte mich das Rezept für Sweetened condensed milk braided bread with poppy […]

Kommentar verfassen