Erdnuss-Schoko-Riegel

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Zuerst klingt es nach Snickers, wenn man den Titel so liest. Doch unsere Version ist viel leckerer, auch wenn ich bei der Zubereitung da so meine Zweifel hatte. Der Teig war brüchig, die Masse oben drauf verlief zu leicht, obwohl sie schon recht dick wirkte, und die Absperrung aus Alufolie, die wir auf dem Backblech bauten, hielt auch nicht alles, was zu einigen verbackenen Zuckerecken führte. Aber am Ende wurden die Riegel dann noch richtig lecker. Man kann sich schön überfressen dran.

Erdnussriegel
 

Ein bisschen Mühe kostet es allerdings schon…


Erdnuss-Schoko-Riegel

Ergibt: etwa 35 Stück

Zutaten

  • 125 Gramm Butter, weich
  • 125 Gramm brauner Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 200 Gramm Mehl
  • 450 Gramm Kondensmilch, gezuckert
  • 30 Gramm Butter
  • 1/2 TeelöffelVanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 Gramm Zucker
  • 160 Gramm Erdnüsse, ungeröstet, ungesalzen, gehackt
  • 180 Gramm Zartbitter-Schokolade

Zubereitung

  1. Für den Teig Butter mit Zucker und Vanille schaumig rühren, Mehl einarbeiten, auf ca. einem Drittel des gefetteten Backblechs dünn verteilen. Bei 180 Grad etwa 12 min vorbacken.
  2. Für den Belag alle Zutaten bis auf die Nüsse in einem Topf unter Rühren auf kleiner Flamme erhitzen, bis die Masse dickflüssiger wird (Vorsicht, setzt leicht an!)
  3. Die Hälfte der Nüsse unterrühren, auf den vorgebackenen Boden streichen, mit gefettetem Alufolienstreifen vor dem Auslaufen sichern.
  4. Bei 180 Grad 10 – 12 min goldbraun backen. Sofort die grobgeraspelte Schokolade auf dem noch heißen Kuchen verteilen. Wenn sie geschmolzen ist, verstreichen und mit den restlichen Nüssen bestreuen.
  5. Noch warm in Riegel oder Quadrate schneiden.

Mittlerweile haben wir die Teile schon mehrfach gebacken – sie sind absolut suchterzeugend. Selbst wenn die Masse etwas zerläuft, und alles nach einer mittleren Kuchen Küchen-Katastrophe aussieht werden sie noch gut…

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen