Café am Markt, Landau

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Auf unserer kleinen Deutschland-Österreich-Schweiz Tour im Mai waren wir auch einen Tag in Landau in der Pfalz unterwegs, einen Stadtmulti ablaufen und uns das Örtchen ansehen. Bei schönem wenn auch noch recht frischem Wetter wollten wir gern draussen sitzen, und anstelle von Kaffee und Kuchen lockte uns zur Mittagszeit eher deftige Kost – so landeten wir im Café am Markt (das aber interessanterweise nicht am Markt sondern in der Marktstraße gelegen ist).


Es herrschte reger Betrieb. aller Orten wurde noch spät gesonntagsfrühstückt.

Wurstsalat und Bratkartoffeln klang für Torsten und mich prima, dazu orderten wir eine Rieslingschorle, während unsere Gastgeberin und Chauffeurin des Tages sich für hausgemachte Semmelknödel mit Pilzsauce überbacken entschied.

Sie hatte eindeutig das bessere Essen erwischt:


Die Knödel wirklich hausgemacht, die Sauce mit frischen Champignons, und alles ganz lecker.

An unserem Essen war nur die Rieslingschorle wirklich gut – wenigstens von Wein versteht man was in der Pfalz.

Die Supermarktmortadellastreifchen unter essigsaurem Fertigdressing rettete die unpassende Obstdeko ebensowenig wie die aus dem Vorgegart-fertig-Gastropack stammenden Kartoffelstücke, die alles, nur nicht gebraten waren. Was bitte ist an Wurstsalat und Bratkartoffeln so schwer?

Der Kaffee, der an den Nachbartischen serviert wurde, kam augenscheinlich aus einem Gastro-Vollautomaten, probiert haben wir ihnd ann nicht mehr, sondern uns dafür entschieden den Kaffee später in einem anderen Café einzunehmen.

Enttäuschend, da würde ich nicht noch mal essen.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen