Gartenkochevent Rosmarin: Vodka mit Rosmarin-Zitronen-Limo

Ich liebe Rosmarin. Zu den bevorzugten Erinnerungen an Kroatien gehören Rosmarinbüsche, ach was, -hecken, die auf Cres viele der Häuser säumten; Heckenschnitt der zum Grillen und Räuchern benutzt wurde…  Rosmarin passt zu Fisch, zu Fleisch, und sogar zu süßen Dingen wie Baklava. Aber dann kam die Mai-Ausgabe von Gourmet – und da lachte mich das Rezept für einen Vodka Rosemary Lemonade Fizz an. Wow. Das klang mir doch sehr nach einem idealen Kandidaten für den Rosmarin-Event des Gärtnerblogs 🙂

Fizzes sind im Allgemeinen geschüttelte Sours, die mit Soda aufgefüllt werden. Zu den Hauptbestandteilen gehören Zitronensaft, Zucker, eine Basisspirituose und Soda.

weiss die Wikipedia.

Man könnte auch sagen, es ist eine Limonade mit Schuss, oder ein handgemachter Longdrink…

14327-rosmarinfiz

Für das Bild habe ich den Sirup da gelassen, wo er sich automatisch hinbegibt: unten im Glas. Vor dem Trinken sollte man das aber gründlich umrühren.

So geht’s:

  • 1 cup Zucker (cups meint hier US-Meßtassen je 240 ml)
  • 1 cup Zitronensaft (bei mir frisch gepresst)
  • 2 Rosmarinzweige, je ca. 20 cm lang

zusammen unter Rühren aufkochen, 2 Minuten kochen und dann erkalten lassen. Sirup durchseihen.Zum Servieren (Longdrink-) Gläser zur Hälfte mit (zerstossenem) Eis füllen. Pro Glas jeweils 2 Esslöffel Sirup und 1 Esslöffel Vodka daraufgeben, sacht umrühren, dann mit kalten Mineralwasser mit Kohlensäure (bzw. Sodawasser) auffüllen, und nach Wunsch mit Rosmarinzweiglein dekorieren.

Beim ersten Verkosten habe ich erst mal die Nase gerümpft – die feine ätherische Note des Rosmarins war platt, ebenso die Frische der Zitrone. Aber bald wurde mir klar, dass das Problem vor allem zu viel Sirup war – bzw. ein zu kleines Glas. Im grossen Becherglas stimmten die Mengenverhältnisse, und nur dezent mit dem Sirup aromatisiert kommt eine wunderbar frische, kräuterwürzige hausgemachte Limonade (mit oder ohne Schuss) dabei raus, die sich im Sommer einen festen Platz in meinen Getränkerepertoire ergattern dürfte.

Lecker!

Garten-Koch-Event April 2009 - Rosmarin [30. April 2009]

Appetit bekommen? - Hungry for more?

24 Antworten

  1. Petra sagt:

    Ui, sehr schick! Das wird ausprobiert.

  2. sassi sagt:

    oiiii, das muss ich unbedingt mal nachmachen!

  3. Mario sagt:

    Diesen Longdrink kann ich mir gut vorstellen, um die kommenden heißen Sommertage gemütlich ausklingen zu lassen. Das Foto sieht sehr ästhetisch aus.

  4. Sus sagt:

    Schade, daß ich den Beitrag eben erst lese: heute mittag hätte das supergut gepaßt. Wird bei nächster Gelegenheit ausprobiert, versprochen!

    Liebe Grüße, Sus

  5. rike sagt:

    Großartig!! Das werde ich sicher mal testen!

  6. Das werd ich mir in lauer Sommernacht auch gern mal vorknöpfen!

  7. Kochfrosch sagt:

    Klingt durchaus interessant! Sehr schickes Bild übrigens – ich mag deinen neuen Schriftzug.

  8. KochSchlampe sagt:

    Oh! Ich liebe Fizzes. Und Collinses. Und Rosmarin. Allerdings eher Gin als Wodka… Mal sehen, ich denke, dass ich das hier im Sommer nachbauen werde. Das ist bestimmt ein wunderbarer Drink, um entspannt in den Abend zu gleiten.

  9. tobias kocht! sagt:

    Sehr spannend. Rosmarin und vodka. Da muss man erst mal drauf kommen. Klasse für Sommer-Parties!

  10. Spiritman sagt:

    Sehr schönes Bild!

  11. Hallo Foodfreak,

    hab das Rezept heute ausprobiert (Variante ohne Alkohol): SUUUUUUUUUUPER! 🙂

    Vielen Dank!

    Bin via Gärtnerblog drauf gestoßen.

    Schönen Gruß,
    Nutella-Prinzessin

  12. FoodFreak sagt:

    Freut mich dass Dir das geschmeckt hat, danke fürs Austesten ohne Alkohol 🙂

  13. Shermin sagt:

    Mh… Rosmarin & Zitrone – meine beiden Lieblinge. Werde ich mal ausprobieren. 🙂

  14. Kauffmann sagt:

    Sehr sehr leckeres Rezept.
    Der Vodka sieht wirklich gut aus, ist mal etwas anderes zu den Standard Varianten. Welchen Wodka habt Ihr dafür benutzt?

  15. Sarah sagt:

    Ich kann mir das ehrlich gesagt gar nicht vorstellen,Rosmarin ist schon sehr markant im Geschmack ob das wirklich so gut zur Säure der Zitone passt?

    Liebe Grüße Sarah

    • FoodFreak sagt:

      also zumindest hier und in ein paar anderen Blogs war es ein grosser Hit – probier’s doch aus 🙂

  16. mac sagt:

    Nachdem ich nun wieder frischen Rosmarin im Haus habe musste ich das hier natürlich testen und was soll ich sagen – innerhalb kürzester Zeit hat es der Sirup geschaft zu meiner Sommerlimonade diesen Jahres zu werden.
    Ich trinke fast nix anderes mehr (mit Schuß nur an Wochenenden).
    Allerdings muss es wirklich gut gekühlt sein, warm schmeckt das nicht wirklich.

  17. melli_s sagt:

    Bisher hab ich meinen Limonaden-Schmachter immer mit Voelkels Holunder-Zisch gestillt. Als ich dann auf Twitter von diesem Rosmarin-Zitronenlimo-Rezept hörte, wurde ich hellhörig. Rosmarin! <3 Und dann in Kombi mit Zitrone! Musste ich sofort ausprobieren. Leider hatte ich zu dem Zeitpunkt nicht genug Zitronen im Haus, sodass ich das 1/2 Rezept bastelte. Ging aber auch prima. 🙂 Gut gekühlt bzw. mit Eis ist ein Muss. Bei mir dominierte beim ersten Schluck die Zitrone, dann kam ein dezentes Rosmarin-Aroma. Einfach lecker! Dazu noch schnell zuzubereiten – super. Ab sofort müssen immer genug Zitronen im Haus sein. 😉

  18. Tolles Bild und eine tolle Rezeptidee!

  1. 7. Januar 2010

    […] Walnussbrot mit gesalzener Orangenbutter und dazu Rosmarin-Wodka-Fizz […]

  2. 9. Dezember 2012

    […] hypothetischen Gäste werden erst mal mit einem leichten Drink begrüßt – einem Rosmarin-Zitronen-Fizz, hier gern auch in der Variante mit einem Schuss Russian Standard Platinum Vodka […]

  3. 4. Januar 2013

    […] Rosmarin-Zitronen-Fizz […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud