DKduW – Schnitzelchen mit Basilikum-Zitronen-Sauce

Dieser Artikel wurde zuletzt am 29. Dezember 2014 aktualisiert

Beim Stöbern im Kochbuchregal blieb mein Blick kürzlich an einem Buch hängen, das ich vor Jahren mal bei Wohltat’s als Mängelexemplar erstanden habe – Fleisch schnell garen bei Niedertemperatur: Kleine Fleischstücke sanft zubereitet von Annemarie Wildeisen. Gekauft hatte ich das Buch vor allem, weil ich die Rezepte von Frau Wildeisen dank de.rec.mampf als sehr gelungen in Erinnerung hatte, und auch weil mir die Zubereitungsarten in diesem Buch ausnehmend gut gefielen – fast alle Rezepte kommen ohne Mehl an Saucen (glutenfrei) aus, die Saucen werden ganz klassisch mit Wein, Butter, Sahne gemacht, die Zubereitungen sind ebenso schnell wie einfach und klingen rundum gut – wieso ich daraus immer noch nichts gekocht habe ist mir ein Rätsel.

Sehr schön finde ich auch, das alle Gerichte mit Mengen für 4 Portionen und für 1 Portion angegeben sind, das macht Skalieren viel einfacher. Beilagenvorschläge zu den Fleischgerichten, die nach „Geflügel und Kaninchen“, „Kalbfleisch“, „Schweinefleisch“, „Rindfleisch und Lamm“ sortiert sind, gibt’s in einem eignen Kapitel, ebenfalls mit 4er und 1er-Angaben.

In meinem Tiefkühler hatte ich noch selbst geschnittene Schweinerückensteaks („Minutenschnitzel“), ausgesucht habe ich mir dazu dann ein Rezept für

Kalbsschnitzel mit Basilikum-Zitronen-Sauce

Mit Kalb wäre es sicher noch ein wenig feiner geworden, aber auch so war das Ergebnis wirklich sehr lecker.

Kalbsschnitzelchen an Basilikum-Zitronen-Sauce

Für 4 Personen

8-12 kleine Kalbsschnitzel, je nach Grösse
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Esslöffel Bratbutter
100 ml Weisswein
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
Saft von 1/2 Zitrone
50 ml Noilly Prat (trockener Wermut)
1/4 Teelöffel Fleischextrakt oder 1/2 Würfel Hühnerbouillon
200 ml Rahm
1 Bund Basilikum

Für 1 Person

2-3 kleine Kalbsschnitzel, je nach Grösse
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1/2 Esslöffel Bratbutter 50 ml Weisswein
abgeriebene Schale von 1/4 Zitrone
1-2 Esslöffel Zitronensaft
1-2 Esslöffel Noilly Prat (trockener Wermut)
1 Messerspitze Fleischextrakt oder 1/4 Würfel Hühnerbouillon
50ml Rahm
2-3 Zweige Basilikum

Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen

Die Kalbsschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen. In der heissen Bratbutter je nach Dicke 1 1/2 bis 2 Minuten braten. Dann sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im 80 Grad heissen Ofen 15-20 Minuten nachgaren lassen.

Den Bratensatz mit dem Weisswein auflösen. Zitronenschale, Zitronensaft, Noilly Prat, Fleischextrakt oder Bouillonpaste beifügen und auf 50 ml (1-Portionen Menge auf 2-3 Esslöffel) einkochen lassen. Dann den Rahm beifügen und die Sauce noch so lange kochen lassen, bis sie leicht cremig bindet.

Das Basilikum in feinste Streifchen schneiden und am Schluss zur Sauce geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über die Kalbsschnitzelchen verteilen.

Als Beilage hatten wir uns übrigens edelweissförmige Schweizer Eiernudeln ausgesucht, aber auch solo, oder mit Brot oder Bandnudeln würde mir das gut gefallen.

Sowohl von Torsten als auch von mir gab’s ein uneingeschränktes Daumen nach oben. Und beim Blättern habe ich noch so einige schöne, einfache Fleischgerichte entdeckt die mich anmachen – dieses Buch wird nicht mehr in meinem Regal einstauben – so viel ist sicher!


Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

6 Antworten

  1. Petra sagt:

    Ich mag die gut funktionierenden Wildeisen-Rezepte auch sehr gerne. Aus dem Buch für größere Fleischstücke (Fleisch sanft garen bei Niedertemperatur) habe ich deutlich mehr ausprobiert als aus dem jetzt von dir Besprochenen – sollte ich wohl auch mal ändern. Die Schnitzelchen würde ich jedenfalls sofort nehmen!

  2. Airportibo sagt:

    Die Zubereitung mit Niedertemperatur eignet sich übrigens auch super, wenn man Gäste hat. Wenn sich die eine halbe Stunde verspäten bedeutet das nicht gleich, dass das Fleisch trocken wird…

  3. mipi sagt:

    Sieht köstlich aus. Ich bin mittlerweile auch ein Fan der Niedriggarmethode (auch bei Fisch).

  4. Gabi sagt:

    Oh, das Buch habe ich auch (und ebenfalls zu lange nicht beachtet) – dabei ist NT-Garen wirklich einfach und bringt tolle Ergebnisse…

  1. 28. Dezember 2009

    […] Mal ebenfalls geschafft, eine echte Karteileiche meines Kochbuchregals wiederzubeleben, und die Kalbsschnitzel mit Basilikum-Zitronen-Sauce werden mit Sicherheit nicht das letzte Rezept sein, das wir aus Fleisch schnell garen bei […]

  2. 13. April 2013

    […] ich vergangene Woche für DKduW das Buch Fleisch schnell garen bei Niedertemperatur: Kleine Fleischstücke sanft […]

Kommentar verfassen