DKduW September 2008

Dieser Artikel wurde zuletzt am 1. Januar 2015 aktualisiert

Im September gab es für DKduW nur eine Handvoll Beiträge – ich selbst hab ebenfalls geschwächelt, aber ein paar fleissige Köchinnen und Köche haben auch diesen Monat wieder Kochbuch-Kleinode entstaubt und lassen uns an ihren Erfahrungen teilhaben. Mit ein klein wenig Verspätung kommt hier also der Round-Up für September 2008.

In diesem Zusammenhang gleich ein Hinweis: die Monatszusammenfassung für Oktober wird sich voraussichtlich ebenfalls deutlich verspäten, da ich Ende Oktober/Anfang November auf Reisen bin, eventuell gibt’s auch eine Zweimonatszusammenfassung für Okt./Nov., also bitte nicht verzweifeln wenn ich da nichts poste 🙂

Zu den regelmässigen Teilnehmern bei DKduW gehört Rike von Genial Lecker, die uns dieses Mal mit goldgelben Honigwaffeln verwöhnt.

Die Waffeln aus dem Büchlein Waffeln toll in Form sind bei mir schon mal für ein Sonntagsfrühstück vorgemerkt!

Nicht minder fleissig kocht sich Robert von Lamiacucina durch sein Kochbuchregal und zaubert immer wieder tolle italienische Rezepte für uns hervor, dieses Mal Agnolotti al plin in tovagliolo.

In die Zubereitung floss natürlich Roberts gesamtes Know-How der italienischen Küche ein, aber als Basis diente das Buch I Sapori del Piemonte: Rezepte und kulinarische Geschichten aus piemontesischen Küchen. Ich habe mich beim ersten Blick in diese Agnolotti verliebt und nun steht der Pastavorsatz für die MUM (fast) ganz oben auf dem Weihnachtswunschzettel.

Barbara hatte auf der Spielwiese plötzlich Gelüste nach Meeresfrüchten und schliesst sich dem italienischen Thema mit einem Garnelen-Safran-Risotto an.

Das Rezept aus dem Grossen Kochbuch der Fische und Meeresfrüchte war allerdings ein wenig interpretationsbedürftig, und Barbaras spontane Interpretation des Gerichtes gefällt mir auch zutatenmässig sehr viel besser als das Original – noch ein feines Essen für die Nachkochliste!

Als hätten sie sich abgesprochen, meldet sich ein mir neues Blog (hallo!) mit dem schönen Namen Cucina Casalinga zu Wort, und bei so einem Namen muss natürlich italophile Kost auf den Teller!

Was hier mehr nach simplen Nudeln mit Tomatensauce aussieht, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Tagliatelle ai Funghi nach einem Rezept aus Toskana: Küche, Land und Leute von Meuth/Duttenhofer. Eine schöne Idee, und ein Rezept für selbstgemachten Tomatensugo gibts obendrauf!

Last but not least hat Petra von Brot und Rosen ein sehr exotisches Kochbüchlein herborgeholt und daraus eine Käsecremesuppe zubereitet.

Das Buch heisst übrigens „Bohnebaddl unn Bällmennä – unn laurä gurre Sache“ und ist ein „Hausfrauenkochbuch“, eine Sammlung beliebter Rezepte aus der Region, die dvom Katholischen Frauenbund St. Nikolaus in Goldbach zusammengestellt wurden um für ein neues Pfarrheim Geld zu sammeln.

Mit Käsesuppe wäre chez Foodfreak ja kein Blumentopf zu gewinnen, da der Liebste bekanntlich keinen Käse mag. Für Freunde der deftigen Kost ist das aber sicher ein nettes Wintersüppchen!

Vielen Dank an die Teilnehmer für die schönen Beiträge, das macht mal wieder richtig Laune im eigenen Kochbuchregal nach Vergessenem zu stöbern!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. Kaffeebohne sagt:

    Hi,
    ich hatte mir schon Gedanken gemacht, da ich von Dir nichts gelesen hatte. Aber im Leben kommt einem ja schnell mal was dazwischen.
    Mein Compi hatten einen Totalausfall und ich war leider zu spät dran. Dafür ist mein Beitrag für Oktober schon fertig. Link kommt wie immer per Mail.
    Liebe Grüße
    Katja

  2. Petra sagt:

    Da sind ja wieder feine Sachen zum Vorschein gekommen! Beim nächsten Mal möchte ich endlich auch mal wieder dabei sein *Knoten ins Taschentuch mach*

  3. Heidi sagt:

    Ich suche verzweifelt nach dem Banner für das DKduW… bin ich blind?
    liebe Grüsse

  4. FoodFreak sagt:

    Regeln und Logo zum Event gibt’s hier:

    http://www.foodfreak.de/dkduw-die-regeln/

Kommentar verfassen