Blog-Event XXXIX – Deep Dish Pizza mit Spinatfüllung

Dieser Artikel wurde zuletzt am 23. Oktober 2016 aktualisiert

Blog-Event XXXIX - Quiche, Tarte & Co.

In der Gemüsekiste der Woche lachten mich insgesamt 800 Gramm frischer Spinat an, eine ideale Menge um mich endlich mal an einer Chicago Style Pizza zu versuchen, die so lecker wurde, dass ich sie auch gleich als meinen Beitrag für den Blog-Event Quiche, Tarte & Co. einreiche:

Pizza mit Spinatfüllung, Chicago-Style

Gefülllte Pizza, ist das nicht eher ein Calzone? dachte ich. Gemüsefüllung im Teigmantel, ist das nicht eher ein Pie? Wie man es auch dreht oder wendet, das was sich hier mit Spinat, Hefeteig, Tomatensauce und Käse präsentiert ist eine Pizza. Und eine sehr ungewöhnliche noch dazu.

Es gibt zahllose (recht ähnliche) Rezepte im Web, recht schön bebildert und als grobe Vorlage für meine Pizza dienend ist dieses hier bei pizzamaking.com. Allen gemeinsam ist, dass in die Spinatfüllung noch zwingend Pilze und Zwiebeln gehören, und die Tomatensauce auf den Teigdeckel kommt – wann das allerdings geschehen soll, ist bereits umstritten…

Das Rezept welches ich verwendet habe produziert Teig für eine 14-inch-Pizzapfanne (35 cm) – so eine grosse Form hatte ich nicht, mit dem Ergebnis dass meine Pizza sehr thick crust geworden ist – mit der Teigmenge kann man locker auch eine handelsübliche Auflauf-/Lasagneform füllen, was ich das nächste Mal auch tun werde.

Als Öl für den Teig (und die Spinatfülle) habe ich das Einlegeöl vom Käse mit Knoblauch aus meinem DFssgF-Paket benutzt, und den Teig hat brav die MUM-Küchenmaschine geknetet, was wieder einmal in einem superfluffigen Pizzateig resultierte, ganz toll.

Pizza mit Spinatfüllung, Chicago-Style

TEIG

5 Tassen (US-cups) Mehl Type 550
1 1/2 Tassen Wasser
1/2 Tasse Olivenöl
20 Gramm Frischhefe
1 1/2 TL Salz

Wasser, Öl und Hefe in die Rührschüssel geben und verrühren, dann Mehl und Salz zugeben, die Maschine 10 Minuten kneten lassen. Zwei Stunden gehen lassen bzw. bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

FUELLUNG

800 g Spinat, gewaschen, entstielt, grob gehackt
Olivenöl
Knoblauch
Chiliflocken (bei mir Pul Biber)
Salz und Pfeffer
250 g Champignons, in Scheibchen
3 Lauchzwiebeln, in feinen Ringen
200 g geriebener Käse

Öl in einer grossen Pfanne oder einem Topf (ich nehme den Wok) erwärmen, Chiliflocken und Knoblauch zugeben, dann den Spinat darin zusammenfallen lassen, gründlich mischen, salzen, pfeffern, in einem Sieb abtropfen lassen. Wenn der Spinat etwas abgekühlt ist nochmal Flüssigkeit herauspressen.

In erwas Öl im Wok Pilze und Lauchzwiebeln knapp anbraten bis die Pilze etwas Farbe nehmen, salzen, beiseite stellen.

Wenn der Spinat handwarm ist, alle Zutaten für die Füllung gründlich mischen und nochmal großzügig mit Salz, Pfeffer, Chili würzen.

TOMATEN-TOPPING

1 kleine Dose gehackte Tomaten (Pizzatomaten), eventuell mehr
Parmesan, frisch gerieben, nach Bedarf
eine Handvoll frische Basilikumblätter

PIZZA MACHEN

2/3 vom Teig etwas grösser als die Form (im Original eine 14-inch Pizza Pan, hier bietet sich eine sehr grosse Springform oder Tarteform mit hohem Rand an) ausrollen, in die gefettete Form legen. Die Füllung darauf geben, Rand hochziehen. Zweites Teigstück etwas kleiner ausrollen, als Deckel drauflegen, die Ränder mt den Fingern zuammendrücken. Oberfläche mit einer Gabel einstechen so dass Dampf entweichen kann. Im sehr heissen Ofen 10 Minuten auf der untersten Schiene anbacken. Herausnehmen, die Oberfläche (Rand lassen) mit Tomaten bestreichen, darauf die Basilikumblätter streuen, und mit Parmesan abdecken.

Bei ca. 200 Grad C noch 20-30 Minuten in der Mitte des Ofens fertigbacken.

Ich war angenehm überrascht von dieser Pizza – der Teig ist großartig geworden, die Fülle hat sogar meinen Mann Spinat mit Genuss verspeisen lassen, und es hat trotz kleinerer Form super geklappt, auch wenn ich Käse-und Tomatenmengen erheblich reduziert habe. Ein feines Rezept, das sicher noch Anpassungsspielraum bietet – lecker.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. Eva sagt:

    Mal ganz ne andere Art Pizza – mit den Tomaten als Topping – sehr interessant, werde ich mir merken und mal testen – Danke!

  2. Petra sagt:

    Sieht ja auch farblich toll aus – rückt jetzt auf meiner to-do-Liste wieder kräftig nach vorne 🙂

  3. rike sagt:

    Das sieht auch superlecker aus! Die MUM habe ich auch und die Teige daraus sind großartig. Toller Beitrag! Vielen Dank!

  4. katy sagt:

    Chilipulver statt Chiliflocken geht doch auch? Gibst du kein Oregano in die Tomatensauce? Ich liebe Spinat auf der Pizza am besten noch mit etwas Feta:) lg katy

Kommentar verfassen