DKduW – Juli 2008

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Nein, ich habs nicht vergessen… 🙂

Wie jeden Monat hat auch im Juli 2008 die Kochbloggergemeinde wieder in den Regalen und auf Dachböden gestöbert und alte Schätzchen an Kochbüchern ans Tageslicht geholt, um daraus für Dein Kochbuch das unbekannte Wesen etwas zuzubereiten.

Zum Beispiel Robert von Lamiacucina, der „eher herbstliche“ Spaghetti con salsa di noci, also Spaghetti mit Walnüssen, zaubert. Die Walnuss- oder Baumnuss-Sauce klingt wirklich wunderbar!

Verführt hat ihn dazu Toskana: Küche, Land und Leute von Meuth/Duttenhofer.

Pasta gabs auch bei Zorra im Kochtopf – die halbe Blogosphäre scheint momentan im Auberginenkochtaumel zu sein, dazu passen die Penne alle Melanzane aus dem Betty-Bossi-Buch Italienische Küche hervorragend.

Sieht doch wunderbar sommerlich aus!
Petra von Brot und Rosen hat für uns ungarisch gekocht – der Schweinspörkölt (oder ungarische Gulasch) aus Culinaria – Ungarische Spezialitäten schmeckte dann aber auch nicht viel anders als ihr erprobtes Standardrezept.

Lecker aussehen tut’s allemal!

Ebenso toll sieht auch der Mangoldstrudel mit Lengfisch aus, den sich Deichrunner*s Küche für ihren allerersten Beitrag bei DKduW ausgesucht hat.

Das Rezept kommt aus dem Grossen Fischkochbuch von essen und trinkenund ist bei mir schon zum Nachkochen vorgemerkt – da schlägt das Herz eines echten Fischkopps sofort höher 🙂

Barbara hat auf der Spielwiese mit Äpfeln und Nüssen gespielt

Lust auf Pancakes, so der Titel des Büchleins aus dem das Rezept stammt, bekommt man bei den Apfel-Pekannuss-Pfannkuchen sofort!

Nach Indien entführt uns Mipi von Man kann’s essen mit einem Rezept aus Madhur Jaffrey’s Indian Cookery.

Das Rindfleisch mit Spinat – Dilli ka saag gosht – wird im Original eigentlich mit Lamm zubereitet. Mipi hat das Kochbuch bei einem Aufenthalt in Indien gekauft und nun beschlossen, öfter daraus zu kochen – ich freue mich schon drauf!

Vielen herzlichen Dank an alle Teilnehmer für diesen appetitanregenden Blick in ihre Kochbücher und auf ihre Teller!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. zorra sagt:

    Ich bin gezwungenermassen im Auberginenkochtaumel. 😉

Kommentar verfassen