Annabel Karmel: Lunch Boxes and Snacks

Dieser Artikel wurde zuletzt am 1. September 2015 aktualisiert

Als Bentofreak bin ich immer auf der Suche nach neuen Ideen für Bentos und Lunchboxen. Da kam mir das kleine Hardcover-Buch

lunchboxes

Lunch Boxes and Snacks: Over 120 healthy recipes from delicious sandwiches and salads to hot soups and sweet treats

gerade recht.

Annabel Karmel hat schon zahlreiche Bücher zum Thema Kinderernährung und Kochen mit Kindern veröffentlicht, und auch dieses Buch richtet sich primär an Eltern mit Kindern, sie widmet das Buch allen Eltern, die es leid sind Erdnussbuttersandwiches zu schmieren:

This book is dedicated to all those parents who can’t face making yet another peanut butter sandwich, myself included

Zwar sind in Europa Erdnussbutter-Sandwiches eher nicht die Norm, aber die Vormacht der Stulle bzw. des belegten Brotes ist auch bei uns ungebrochen. Dagegen weiss die Autorin, die für ihr Engagement unter anderem 2006 von der Queen mit dem Titel MBE ausgezeichnet wurde, eine Menge feiner und vor allem ebenso einfacher wie kindertauglicher Rezepte als Abhilfe anzubieten.

Ich würde das Buch nicht primär als ein Buch über Lunchboxen bezeichnen. Viele der Rezepte sind so gehalten, dass sie auch als einfaches Mittag- oder Abendessen oder als Kochprojekt für das Kochen mit Kindern dienen können; nicht jeder hat einen Thermosbehälter für die vorgestellten Suppen zum Mitnehmen, und viele Rezepte ergeben auch mehr als eine oder zwei Portionen, das ist aber gar nicht weiter schlimm.

Denn was Karmel vorstellt, ist eine grosse Bandbreite an Ideen von (für den angelsächsischen Sprachraum) altbekannten Klassikern wie Müsliriegeln, Erdnussbutterkeksen, Mini Muffins, Alphabet Minestrone, Caesar Salad, Rice Krispie Squares und BLT Sandwiches, aber auch Ideen aus der Fusion-Küche, wie Nudelsalat Ramen-Style (Mummy’s Ramen Noodles, erhielt beim kürzlichen Test von meinen Gästen spontan den Daumen nach oben), Spinatsalat mit Mango und Erdbeeren, „Kiddie Sushi“ mit Sandwichbrot, oder Thai-Hühnersuppe.

Dabei fällt vor allem auf, dass alle Rezepte im Wortsinn kinderleicht zuzubereiten sind und zum Kochen mit Kids geradezu einladen, und sich auch sehr gut ohne Geschmackseinbußen an Allergien und persönliche Vorlieben wählerischer Esser anpassen lassen. Was ich bislang aus diesem Buch gekocht hab, war ausnahmslos lecker und auch für küchentechnisch nicht bewanderte Menschen fehlerlos und stressfrei zu schaffen.

Angereichert ist das Buch ausserdem mit einer guten Einführung in die Kunst des einfachen und abwechslungsreichen Lunchbox-Packens und vielen kleinen Ideen im Text mit Tips & Tricks rund um Lunchbox und wie man schwierigen Essern bestimmte Dinge schmackhaft macht.

Einziges Manko des Buchs: Die Rezeptauswahl ist schwerpunktmässig stark kohlenhydrat- und getreidelastig, wer wie ich mit Getreide Probleme hat oder sich um eine Low-Carb-Ernährung bemüht, hat hier eher schlechte Karten.

Ansonsten taugt das Buch nicht nur für Eltern mit Kindern, sondern vor allem auch für Leute aller Altersklassen, die nach einfacher, schneller, schmackhafter Küche jenseits der Tiefkühlpizza suchen. Leider derzeit nur in Englisch zu haben.

Fazit: Ein hübsches kleines Kochbuch mit vielen praktikablen Rezepten für den Alltag zu Hause wie im Büro, das ich sicher nicht zum letzten Mal zur Hand genommen habe.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

6 Antworten

  1. Cem Basman sagt:

    Wir warten alle noch auf dein Bento-Buch, Foodfreak :-)…

  2. Token sagt:

    Oh ein Bento-Buch würd ich auch zu gerne selbst schreiben 🙂 Aber nur so privat für mich halt 😉 Im Grunde existiert sowas ähnliches sogar schon, ich hab ja so meine private Rezept-Sammlung aus dme Netz, mit vielen Bento-tauglichen Sachen da 🙂

    Vielen Dank auf jeden Fall für diesen Buchtipp! Muss es mir mal genauer anschauen!

  3. Tina sagt:

    Sehr, sehr lecker, so lecker das ich jetzt ganz schnell Feierabend machen muss, bevor die Geschäfte zu sind! Lg aus Unterfranken Tina

  1. 5. März 2010

    […] Möhre, Hühnerbällchen mit Apfel und Petersilie drin, inspiriert von einem Rezept aus Annabel Karmel: Lunch Boxes and Snacks. Maispiekser courtesy of […]

  2. 10. September 2012

    […] deutsche Rezension dieses Buches findet man hier. Tags: books, Lunch, […]

Kommentar verfassen