Lachs mit Thai-Basilikum und Tamarinden-Honig-Sauce

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Auch dieses Gericht aus 660 Curries von Raghavan Iyer taucht unter „contemporary curries“ auf – als Curry im klassischen Sinne würde ich es jedoch nicht bezeichnen.

Die Verwendung von heiligem Basilikum (Ocimum sanctum) oder tulsi fand ich faszinierend, habe mich dann aber auf die Variante Thai-Basilikum beschränkt, die ich beim lokalen Asiaten vorgefunden habe.

Aus optischen Gründen habe ich ausserdem statt zweier längs halbierter grüner Thai-Chilies zwei etwas längere rote asiatische Chilis in Streifen geschnitten.

Ich muss gestehen ich war skeptisch – viele Sachen mit Tamarinde sind nicht mein Fall, aber die Mischung aus Tamarinde, Honig und der Würze aus Lauchzwiebel, Ingwer und Chili ergibt eine köstliche dünnflüssige Sauce zu dem Lachs, der die Aromaten ebenfalls gut angenommen hat – ungewöhnlich und lecker.

Lachs mit Thai-Basilikum und Tamarinden-Honig-Sauce

Author: adaptiert nach Raghavan Iyer
Serves: 4
Ingredients
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 500 g Lachsfilet ohne Haut – 4 TK Filets, getaut
  • 1 EL Honig
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1/2 TL Tamarindenmark oder -konzentrat
  • 2 EL Öl
  • 6 dünne Lauchzwiebeln, das Weisse und Hellgrüne gehackt (im Original: 1/2 cup fein gehackt)
  • mehrere dünne Scheiben frischer Ingwer (im Original: in streichholzdünnen Streifchen)
  • 2 lange rote asiatische Chilis, längs halbiert, entkernt, in Streifen geschnitten (Original: 2 grüne Thai-Chilis, halbiert, nicht entkernt)
  • eine Handvoll Thai-Basilikum bzw. Heiliges Basilikum (im Original: 1/2 cup gehackt)
Instructions
  1. Lachs beidseitig mit Kurkuma einreiben, mindestens 30 Minuten, bis mehrere Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  2. Honig, Salz, Tamarindenmark und 60 ml Wasser in einer kleinen Glasschale verrühren.
  3. Öl in einer mittelgroßen Pfanne erwärmen. Fisch darin auf beiden Seiten jeweils 2-3 Minuten braun anbraten. Tamarindensauce darüber gießen, Lauchzwiebeln, Ingwer und Chili auf dem Fisch verteilen und einen Deckel auflegen. Abgedeckt ohne Rühren 3-5 Minuten garen lassen, dabei ab und zu etwas von der Flüssigkeit auf den Lachs schöpfen.
  4. Fisch auf eine Servierplatte geben, Basilikum in die Sauce einrühren. Sauce über den Fisch geben, servieren.

 

Für mein Gefühl passt Reis dazu am Besten. Ein weiteres prima Gericht aus diesem Buch.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 10. Februar 2010

    […] Salmon with Holy Basil in a Tamarind Honey Sauce […]

Kommentar verfassen