Johannisbeer-Baiser-Torte mit Schokoladenboden

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Ich bin eigentlich gar kein großer Fan von Johannisbeerkuchen – Kernchen zwischen den Zähnen finde ich höchst störend, und beim klassischen Träubleskuchen winke ich im allgemeinen nur dankend ab.

Da ich aber immer reichlich mit Johannisbeeren aus dem Garten von Mutter wie Schwiegermutter versorgt werde, und meine Kapazitäten für Johannisbeergelee bald ausgeschöpft sind, habe ich mir zur Hochsaison der kleinen roten oder schwarzen Beeren einen Kuchen ausgesucht, der zwar in die Träubleskuchen-Richtung geht (irgendeine Form von Zuckerträger wie Baiser ist bei den sauren Dingern wohl unumgänglich), aber dank seines ungewöhnlichen Bodens doch sehr viel interessanter schmeckt:

 

Johannisbeer-Baiser-Torte mit Schokoladenboden
Ingredients
  • TEIG
  • 250 g Mehl
  • 50 g Zartbitterschokolade, gerieben
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • Zimt
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • BELAG
  • 750 g Johannisbeeren
  • 8 Eiweiß
  • 300 g Zucker
  • 20 g Mandelblättchen
  • 20 g Puderzucker
Instructions
  1. Mehl, Zartbitterschokolade, Mandeln, Butter, Zucker, Eigelb und Zimt zu einem Mürbeteig verarbeiten und kalt stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Johannisbeeren verlesen, waschen und von den Stielen befreien.
  3. Nun eine gut gefettete Springform mit dem Teig auslegen und bei 180 Grad etwa 20 – 25 Minuten backen.
  4. Währenddessen die Eiweiße steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen, bis eine typische Baisermasse entsteht.
  5. Diese Masse unter die Johannisbeeren heben und auf den vorgebackenen Kuchenboden geben.
  6. Über den Kuchen den Puderzucker und die Mandelblätter streuen und bei 250 Grad so lange überbacken, bis die Baiserhaube goldgelbe Spitzen hat, und fein glänzt, bzw. kleine Blasen wirft. Den Ofen ausdrehen und den Kuchen im Ofen erkalten und somit langsam nachbacken lassen. Dabei wird die schaumige Masse erst richtig fest.
  7. Abgekühlt aus dem Ofen nehmen und bis zum Verzehr kühl stellen.

 

Angeschnitten sieht das dann so aus:

baiser-beta.jpg


Guten Appetit!

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen