Frittierte Zucchinistäbchen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Neulich auf der Website des britischen Restaurants Daphne’s entdeckt, heute nachgemacht:

Frittierte Zucchinistäbchen

Ich habe mich allerdings nur soso lala an deren Rezept gehalten.

Das Original sieht folgendes vor:

6 courgettes (zucchini)
600 ml milk
50 g plain flour
vegetable oil for deep-frying
salt and freshly ground black pepper
25 g freshly grated parmesan

Cut the courgettes lengthwise into strips about 3mm thick. Pour the milk into a shallow bowl and dip the courgettes in it.

Put the flour into a separate shallow bowl and add the parmesan. Dip the courgettes in the flour mix and shake well to remove any excess mixture.

In a deep-fat fryer, heat the oil to a temperature of 190c (375F) and deep-fry the courgettes until golden brown – about 3 minutes.

Be careful not to shake the fryer too much or the courgettes will break into small pieces.

Remove the courgettes from the fryer and drain on the kitchen paper. Season and serve immediately.

Ich habe für die Menge da oben auf dem Teller ungefähr ein Drittel bis eine halbe mittelgrosse Zucchini auf dem V-Hobel in Streichholzstäbchen geraspelt. Beim nächsten Mal würde ich versuchen möglichst lange Stäbchen zu raspeln oder sogar Scheiben zu schneiden und die von Hand in Streifchen, das Ergebnis oben war mir etwas zu kurz.

Die habe ich mit ein klein wenig Milch begossen, unterdessen in einer Schale eine Handvoll Mehl mit etwas frisch drüber geriebenem Parmesan gemischt, die Zucchinistreifchen eben abgeschüttelt, komplett mit Mehl und Parmesan vermischt und aufgelockert, und dann in Öl ausgebacken.

Abgetropft, gesalzen, gepfeffert, lauwarm oder kalt – schnell abgekühlt – ein schöner Snack der sicher prima zu einem Gläschen kühlem Wein auf der Terrasse mundet. Meine Zubereitung kann ich noch optimieren, die Idee an sich ist aber wirklich sehr schön, lecker und vor allem einfach.

Nieder mit der Zucchini-Schwemme!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. Petra sagt:

    Tolle Idee, gefällt mir gut!

  2. Marcie sagt:

    Lecker! Ist sicher auch eine tolle Beilage 🙂

  3. Airportibo sagt:

    Sieht lecker und einfach aus. Wie lange hast Du für die Zubereitung gebraucht?

  4. FoodFreak sagt:

    Hm. Raspeln, 5 Minuten, Frittieren in 2 Portionen, 10 Minuten,so pi mal Daumen.

Kommentar verfassen