Bento 2008-Juli-01

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Angesichts sommerlich-warmer Temperaturen wird auch die Bentobox etwas sommerlicher:

Zu zwei kleinen Schweinerückensteaks gesellen sich Gurke, Tomate und Radieschen, die zweite Ebene beinhaltet (erneut) Kirschen, Physalis und grüne kernlose Trauben sowie einen Mini-Milkyway-Nachbau.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

3 Antworten

  1. eve sagt:

    hallo foodfreak

    relativ neu auf dem gebiet bento, schau ich mir seit ich diese seite gefunden habe immer wieder gerne und mit genuss deine bento-photos an – eine frage beschäftigt mich dabei aber immer mal wieder.
    wie geht das mit dem fleisch oder nudeln mit sauce oder suppe? isst man die dann einfach so kalt, oder müssen die wieder irgendwie aufgewärmt werden?

    entschuldige bitte diese blöde frage, aber eine antwort würde mich wirklich interessieren.

    liebe grüsse, eve

  2. FoodFreak sagt:

    Hallo Eve,

    die klassisch japanischen Bentos sind im allgemeinen dafür konzipiert kalt gegessen zu werden, oder aber kommen in einem Thermosbehälter („Mr. Bento“) der Suppe und Reis warm hält.

    Ansonsten gilt: erlaubt ist was gefällt und geht und schmeckt. Mein Mann kann sich vieles in der Mikrowelle erwärmen im Büro, d.h. ich bin da flexibler in der Auswahl, ein Bento wie das heutige würde ich aber komplett kalt essen. Mein Mann mag vieles lieber warm, ich mag zB auch Bratnudeln kalt als „Nudelsalat“ – das ist aber wirklich jedem nach Möglichkeit und Gusto selbst überlassen.

    Mehr zu Bentos findest Du übrigens auf http://www.bentoforum.de 🙂

  3. eve sagt:

    hallo foodfreak

    danke, dass du Dir zeit für Deine erklärungen genommen hast. und Dein tip mit dem bentoforum ist natürlich auch gold wert.
    ich werde mich da nun mal so richtig reinlesen – aber trotzdem immer wieder gerne hier bei Dir vorbeischauen.

    nochmals herzlichen dank und liebe grüsse, eve

Kommentar verfassen