Sau-Gut: Spanferkelkeule mit Asia-Aromen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Blog-Event XXXVI - sau-gut

Saugut fand ich die Idee, den aktuellen Blog-Event im Kochtopf unter das Thema Sau-Gut zu stellen (Vegetarier dürfen aus Gründen der Chancengleichheit Marzipanschweine schlachten), und saugut passte es mir da auch in den Kram, dass es den BestenAllerMänner nach asiatischem Schwein gelüstete.

Deswegen haben wir uns eine Spanferkel- oder Jungschweinkeule (so ein Ding hat ca. 3 kg) organisiert und dann auf fast asiatische Art im Ofen gegart:

Spanferkelkeule mit asiatischen Aromen

Rezept gibt’s nur so ungefähr…

Für die 3-Kilo-Keule braucht man in etwa

die Keule
1 Esslöffel grobes Salz
1 Esslöffel Five-Spice-Pulver
2 Esslöffel Szechuanpfeffer (getrennte Verwendung)
1 Esslöffel braunen Zucker
1 Esslöffel Sesamöl
1 Esslöffel Öl
1 Esslöffel Reisessig
1-2 Esslöffel süße Sojasauce (Ketjap Manis)
Wasser, nach Bedarf

Salz, Five-Spice, die Hälfte vom Szechuanpfeffer und den Zucker in einen Mörser zerreiben, dann die restlichen Szechuanpfefferkörner dazugeben und nur grob zerdrücken.

Die Haut der Schweinekeule mit einem scharfen Messer rautenförmig einritzen – so dass das Fett komplett bis zur Fleischschicht durchteilt ist. Die Gewürzmischung auf und in die Haut reiben.

Die Keule auf dem Gitterrost bei etwa 150 °C über der Fettpfanne mit ein wenig Wasser drin langsam braten, nach einer Stunde mal danach schauen, evtl. Wasser zugießen.

Wenn die Keule gar aussieht, oben die Kruste langsam dunkel wird, das wird so runde 2 Stunden dauern, herausnehmen, beide Öle mit Essig und Sojasauce verrühren, die Haut damit einpinseln. Ofen auf 200 Grad stellen, Keule wieder in den Ofen, und knusprig braten.

Aufschneiden, servieren – bei uns gibt’s dazu Krautsalat.

Appetit bekommen? - Hungry for more?

5 Antworten

  1. zorra sagt:

    Mmmmh, mir läuft das Wasser im Munde zusammen.

  2. mipi sagt:

    Das schmeckt sicher sau-gut! Klasse Idee, das Schwein mit Asienaromen zu kombinieren.

  3. rike sagt:

    Saulecker! Das klingt mer als verlockend!! Großartige Idee! Da hätte ich gerne mitgegessen.

  4. Das sieht wirklich lecker aus. Sollte ich einmal ausprobieren 🙂

  1. 22. Juni 2014

    […] Portion meines “sau-guten” Asiaschweins, Reis, Gurkensalat, dazu Kiwi, französisches Nougat und ein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud