Europa-Küche (2) – Minestra di Pasta e Piselli

Dieser Artikel wurde zuletzt am 21. August 2014 aktualisiert


Für meinen zweiten Ausflug in die Küchen der an der Fußball-EM beteiligten Nationen habe ich mir simple Kost vom Lande ausgesucht, und zwar aus Bella Italia, nämlich eine ganz einfache Suppe mit Erbsen und Nudeln.

Minestra di Pasta e Piselli – Gemüsesuppe mit Pasta und Erbsen

Das Rezept entstammt dem Büchlein 60 mal Italien, Für Sie Extra, aus dem ich auch schon eine andere Gemüsesuppe mit (kleiner) Pasta ausprobiert habe, eine Minestra con Zucchini.

Da ich keinen schönen Sellerie bekommen habe, habe ich Fenchel anstelle der Selleriestange verwendet, und als Brühe Hühnerbrühe, da ich die noch aus Eigenproduktion vorrätig hatte.

Erbsensuppe mit Nudeln – Minestra di Pasta e Piselli

1 kleine Zwiebel
1 kleine Möhre
½ Bund Petersilie
1 kleine Selleriestange
50 g durchwachsener Speck, ohne Schwarte
2 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Tomatenmark
1 ½ Liter Gemüsebrühe
200 g Erbsen, tiefgefroren
Salz
100-150 g Quadrucci, Teigquadrate (bei mir: Soppressini)
50 g Parmesan, frisch gerieben

Die Zwiebel, die Möhre, die Petersilie und den Sellerie putzen, waschen und mit dem Speck fein hacken. In dem Öl in einer Kasserolle bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten anbraten.

Das Tomatenmark mit etwas Wasser verrühren, dann in die Kasserolle giessen. Alles zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Brühe dazugiessen und aufkochen lassen. Die Erbsen und die Nudeln in die Suppe streuen und darin al dente kochen. Die Suppe mit Salz abschmecken.

Den Parmesan extra dazu reichen.

VARIANTE: Im Sommer können Sie diese Suppe auch mit frischen Zuckerebsen zubereiten. Die gewaschenen, abgefädelten Schoten sollten etwa 30 Minuten lang in der Suppe garen.

Ganz wichtig finde ich dass wirklich alles klein gewürfelt ist. Die Suppe kann gut und gerne die doppelte Menge an Speckwürfelchen oder auch fein gewürfelten Schinkenresten vertragen. Aber vor allem ist sie, von der Schnippelei abgesehen, sehr schnell gemacht und schmeckt wunderbar – auch vom Liebsten gab’s den Daumen nach oben.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

3 Antworten

  1. Jutta sagt:

    Solche Gerichte sind toll: einfach, schmackhaft, schnell zubereitet und variierbar.

  2. Sebastian sagt:

    Kann im Sommer bestimmt auch lauwarm oder kalt gegessen werden. Dann schwitzt man nicht so!

  1. 24. Juni 2014

    […] apulische Art – RezkonvSuite Kartoffeltorte mit grünen Bohnen – Chili & Ciabatta Minestra di Pasta e Piselli – FoodFreak Spaghetti mit Meeresfrüchten – Barbaras Spielwiese Spaghetti in […]

Kommentar verfassen