Kochen statt Fussball – Der Europa-Challenge

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Frau Zorra hat ihr Blog zur fussballfreien Zone erklärt, und in Anbetracht der Blüten, die die Begeisterung Marketinganstrengungen vieler Firmen so treiben, kann ich so eine Reaktion von einer (wenn auch im Exil lebenden) Schweizerin mehr als nachvollziehen, denn:

Die Fussball EM 2008 findet in Österreich und in der Schweiz vom 7. bis 29. Juni 2008 statt.

Mir ist Fussball eigentlich ziemlich egal, ich würde auch nicht so weit gehen dafür mein Blog extra als fussballfrei deklarieren zu müssen – ich glaube das einzige Mal dass hier Fussball erwähnt wurde war 2006 zur WM im Zusammenhang mit den Bentoboxen für den Liebsten, der freiwillig zu den Deutschlandspielen die Schichten übernahm, weil da im Laden gähnende Leere herrschte. Deswegen habe ich mir gedacht, mit der Zeit, die ich nicht mit Fussball schauen und darüber reden verbringe, kann ich was Besseres anfangen: Kochen.

Kochen statt Fussball

An der EM nehmen 16 Nationen teil, nämlich

  • Deutschland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Italien
  • Kroatien
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Russland
  • Schweden
  • Schweiz
  • Spanien
  • Tschechien
  • Türkei

Das sind 16 Länder und 23 Tage, wenn man die Gesamtdauer der EM als Eventzeitraum betrachtet, ich erweitere die Bedingungen mal für mich und sage:

Aufgabe ist es im Juni (also zwischen dem 1. und 30. Juni 2008) möglichst je ein Gericht aus der Länderküche eines jeden an der EM teilnehmenden Landes zu kochen

Ob ich das schaffen werde? Ich habe zum Beispiel noch nie rumänisch gekocht… das könnte spannend werden 🙂

Ihr seid natürlich ganz herzlich eingeladen, mitzumachen beim Event Kochen statt Fussball – auch ein einziges Gericht zählt, ich werde dann im Juli eine Zusammenstellung aller Gerichte posten. Hinweise auf Eure Beiträge schickt mir bitte per Mail an foodfreak dot mail at googlemail dot com, mit dem Stichwort „Europa-Challenge“ im Betreff.

Und nun: viel Spaß beim Entdecken neuer Länderküchen!


Update: Banner

klein: (139 x 135 Pixel)

http://www.23hq.com/23666/3125519_c083b73e5f5380283eb81de20e8f454c_mblog.jpg

original (289 x 281)

http://www.23hq.com/23666/3125519_c083b73e5f5380283eb81de20e8f454c_standard.jpg

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

59 Antworten

  1. Alin sagt:

    Wenn Du rumänisch kochen möchtest, dann führt kein Weg an einer Mamaliga mit Sarmale vorbei.

    Mamaliga ist eine Art Polenta Kuchen der als Brotersatz gegessen wird. Sarmale sind Krautwikerl. Beides zusammen mit etwas Schmand wird in Rumänien auf jeder Hochzeit, zu Weihnachten und und und … serviert.

  2. Dolce sagt:

    Schöne Idee! Das lädt doch geradezu wieder zum Schmökern in den Kochbüchern ein!

  3. Petra sagt:

    Schöne Idee. Ich bin dabei, auch wenn ich sehr wahrscheinlich keine 16 Gerichte schaffen werde. Mein türkisches Kochbuch und noch ein paar andere möchten schon lange mal wieder in die Hand genommen werden…
    Liebe Grüße

  4. rike sagt:

    Bin dabei! Da sind etliche Länder kulinarisch an mir vorbeigegangen. Kann ich dann jetzt ja mal aufholen! Kannst Du den Banner noch als Text in einen Kommentar schreiben? Ich konnte ihn mir gerade nicht kopieren, oder ich bin zu doof.

  5. FoodFreak sagt:

    Banner bzw. Grafikcodes im Artikel ergänzt 🙂

  6. Petra sagt:

    Banner ist eingebunden. Ich freu mich schon auf’s Rezepte entdecken 🙂

  7. mipi sagt:

    Kann man als Fußballfan auch mitmachen? Das hieße dann Kochen UND Fußball. Ich stelle mir dann den Fernseher in die Küche 😉

  8. FoodFreak sagt:

    Aber natürlich, kochende Fussballfans sind ebenfalls herzlich eingeladen mitzumachen 🙂

  9. lavaterra sagt:

    Wirklich eine schöne Idee! Werde gleich mal die Kochbücher durchforsten nach Rezepten für die entsprechenden Länder.

  10. Jutta sagt:

    Nöö, tut mir leid, ich muss leider vor dem TV sitzen und ALLE Spiele anschauen. Aber vielleicht könnte ich ja in den Halbzeitpausen oder vorher oder nachher oder so…??? Schaun mer mal!

  11. rike sagt:

    Danke! Ist auch schon eingebunden. Freue mich schon auf viele Rezepte!

  12. zorra sagt:

    16 sind ja schon eine ganze Menge. Ein paar werde ich sicher schaffen!

  13. FoodFreak sagt:

    ja sind es, aber ich sehe das auch kreativ – ein deutsches Brot zur italienischen Salsiccia… eine griechische Zitronensuppe zum türkischen Grillspiess… eine schwedische Torte zum Sonntagskaffee – da gibt’s ja viele Optionen 🙂

  14. Sefa sagt:

    Ich bin dabei. Darf Ich auf Englisch schreiben?

  15. FoodFreak sagt:

    aber klar!

  16. Die zu den sehr empfehlenswerten Paprika vorgeschlagenen Mititei (Rinderhackwürstchen) habe ich nicht selbstgemacht, es kamen *psst* käufliche Cevapcici auf den Grill 😉 Prima fanden wir Schafskäse und Oliven als weitere Beilagen, wobei ich hier auf die Schnelle leider keine guten schwarzen Oliven auftreiben konnte.

  17. Mit Teil 3 der Europa-Challenge geht es in die Niederlande. Die niederländische Küche hat ja nicht unbedingt den Ruf, besonders raffiniert zu sein, was mir auch bei Durchsicht des zweisprachigen niederländisch-englischen Kochbuchs De Nederlandse keuke – Dutch Cuisine aufgefallen ist. Auf eines der zahlreichen Stamppot-Gerichte hatte ich gerade keine besondere Lust…

  18. Teil 2 der Europa-Challenge führt mich heute in eines der beiden Gastgeberländer der EM 2008, die Schweiz.

  19. Für Teil 4 der Europa-Challenge reisen wir in den Süden bis nach Portugal.

  20. Der erste Weg für dieses Event führt mich nach Italien. Zu den Klassikern zählt dieses Pasta-Rezept zwar nicht, doch wir hatten uns passend zum heißen Wetter eine zitronige, leichte Sauce gewünscht. Fündig wurden wir zwar nicht in einem italienischen…

  21. RezkonvSuite sagt:

    Das bereits etwas ältere Rezept “Gefüllte Sepia auf apulische Art”, das vor einigen Jahren im ARD-Buffet vorgestellt wurde, hat mich zu folgender Kreation animiert. Leider sind frische Sepien bei uns sehr schwer zu bekommen, aber…

  22. Für Teil 5 der Europa-Challenge reisen wir nach Kroatien. Obwohl wir in jungen Jahren schon mal einen schönen Camping-Urlaub in Istrien verbracht haben (mit Helmuts allerersten, noch etwas praxis-untauglichen Angelversuchen), ist mir spontan kein praktikables Rezept eingefallen – für die fangfrischen gegrillten Fische oder Kalamari fehlt hier leider das Meer.

  23. Weiter geht es mit der Europa-Küche in Spanien. Ein Klassiker dort ist die Gazpacho, eine kalte Gemüsesuppe. Das Schwierigste daran ist es, jetzt geschmacksvolle Tomaten zu bekommen. Aber unser Bauer auf dem Markt hatte schon frische dabei. Das Gemüse…

  24. Jetzt führt uns die Europa-Küche in die gastgebende Schweiz. Hierfür habe ich ein Rezept bei Zorra, bei der ich mich recht spontan in ein Kartoffel-Birnen-Gratin „Flücki“ verguckte. Das wurde nachgekocht. Aber geschmacklich einfach superlecker! Tolles Rezept, sehr empfehlenswert, wird…

  25. Bin mit Schweden dabei!

  26. Nach einer kleinen Pause geht es weiter mit der kulinarischen Reise in die Teilnehmerländer der EM 2008, der Europa-Challenge von Foodfreak. Auf der sechsten Etappe machen wir Halt in Griechenland.

  27. Christine sagt:

    Ich spiele italienisch – Saltimbocca mit Tomaten-Nudeln

  28. Die siebte Station der Europa-Challenge ist die Türkei. Die farbenprächtigen Fotos in Özcan Ozans Entführung in den Serail – Die traditionelle türkische Küche machen große Lust auf diverse Rezepte im Buch, aber man muss sich ja entscheiden…

  29. Nicht nur zur Europa-Küche sondern auch zum 2-jährigen Bloggeburtstag gab es diesen köstlichen Kaiserschmarren. Es war mit Abstand der beste, den ich seit langer Zeit gegessen habe. Aber immerhin stammt das Rezept ja auch von einer Österreicherin. Nur die…

  30. Weiter geht es mit der Europa-Küche in Griechenland. Bei dem anhaltend heißen Wetter habe ich das gestern für eine Freundin und mich mit etwas Brot als Mittagessen vorbereitet. Aber auch als Dip beim Grillen hat es sich auch bei…

  31. Wir waren ein paar Tage im kalten, regnerischen Bayern. Beim Spaziergang fanden wir doch tatsächlich einen kleinen Hollunderstrauch. Der wurde etwas abgeerntet. So kamen wir an ein paar Blüten. Die reichten für superleckere Hollerküchle. Auch wenn die bei ihr…

  32. Für Teil 8 der Europa-Challenge reisen wir in den Südwesten Frankreichs.

  33. Weiter geht es mit der Europa-Küche in Schweden. Hierfür habe ich mir wieder das Rezeptheft meines Bruders aus seinem Schwedisch-Kurs geliehen. Ausgesucht wurde dieses Rezept, das im Original Laxpudding heisst. Im Prinzip handelt es sich um einen geschichteten Auflauf…

  34. Von Südfrankreich führt mich die 9. Etappe der Europa-Challenge heute in den hohen Norden bis nach Schweden.

  35. Die 10. Station der Europa-Challenge führt ins zweite Gastgeberland Österreich. Bei der Auswahl eines Rezepts habe ich seltsamerweise gleich an etwas Süßes gedacht 😉

  36. Auf dem Markt habe ich die ersten (bulgarischen) Pfifferlinge gesehen und konnte nicht widerstehen, ein Tütchen ist in meinen Einkaufskorb gewandert. Da muss ich bald mal in den Wald und schauen, ob sich die Reherl oder Rehgoiß, wie sie hier genannt werden, auch bei uns schon blicken lassen.

  37. Weiter geht es mit der Europa-Küche in der Türkei. Hierfür suchten wir uns einensüßen türkischen Safranreis aus. Wir haben das Rezept 1:1 nachgekocht, nur Runddkornreis statt Mittelkornreis verwendet. Die Flüssigkeitsmenge ist etwas zu hoch, unten schon reduziert. Die Zuckermenge…

  38. Das junge russische Team hat am Samstag das Halbfinale der EM 08 erreicht, Gratulation! Für mich war Russland bei der Europa-Challenge eine echte Herausforderung. Ich habe deshalb ausnahmsweise mal nicht nur Kochbücher befragt, sondern jemand, der sich damit auskennt, weil er diese Küche praktiziert: Lydia kommt aus Kasachstan und ist mit einem Russlanddeutschen verheiratet. Auf meine Frage, was für ein Rezept sie denn vorschlagen würde, kam sofort die Antwort Pelmeni (????????). Außerdem schwärmte sie für Okroschka, eine kalte Sommersuppe, für die es ein schönes Rezept bei der Hüttenhilfe gibt.

  39. Weiter geht es mit der Europa-Küche in Frankreich. Im Turnier sind die zwar leider schon ausgeschieden, aber dieses Rezept ist umwerfend lecker, das muss ich noch vorstellen. Dabei war es nur der leckeren Auslage des Geflügelstandes geschuldet, bei der…

  40. Die Europa-Challenge hat uns gestern nach Spanien geführt, das ebenfalls im Halbfinale steht.

  41. Die Europa-Küche wandert bei uns weiter nach Rumänien. Hierfür habe ich im Netz eine Polenta mit Käse gefunden. Im Original heisst sie Mamaliga. Wie typisch rumänisch dieses Rezept ist, kann ich nicht beurteilen, aber es ist recht schnell zubereitet…

  42. Der Endspurt der Europa-Challenge beginnt! Noch drei Länder stehen aus, von denen mir Italien weitaus am wenigsten Kopfzerbrechen bereitet hat.

  43. Vorletzte Station der Europa-Challenge: Polen. Beim Durchblättern meiner polnischen Kochbücher sind mir zwar einige interessante Gerichte aufgefallen, die aber entweder nicht so richtig zum derzeit schwülwarmen Wetter passten (die polnische Küche ist ja eher bodenständig und deftig) oder deren Zutaten nicht zur Verfügung standen.

  44. Weiter ging es mit der Europa-Küche bei den ebenfalls ausgeschiedenen Polen. Hier suchte ich mir diesen Kartoffelsalat mit gemischten Pilzen aus, der, wenn ich meinem Kochbuch trauen kann, aus Polen stammt. Im Originalrezept sind Champignons, Egerlinge und Austernpilze vorgesehen….

  45. Auch wenn ich zeitweise nicht daran geglaubt habe: Die Europa-Challenge ist gemeistert, innerhalb eines Monats habe ich 16 Gerichte aus den Teilnehmerländern der EM 2008 gekocht. Und das alles, ohne das Internet als Rezeptquelle zu benützen – dafür habe ich viele meiner DKduW-Kochbücher etwas genauer kennengelernt. Ganz herzlichen Dank an Foodfreak für diese herausfordernde Aufgabe: mir hat es sehr viel Spaß gemacht, ich habe Sachen gekocht, die ich normalerweise nie ausprobiert habe und ich hoffe, Ihr verzeiht mir, dass ich Euch in letzter Zeit mit so vielen Einträgen zugeschüttet habe 😉

  46. Ich hatte gestern für den Nachmittag im Garten diesen russischen Zupfkuchen gebacken, der die Europa-Küche in Russland vertreten soll. Doch nicht einmal wikipedia konnte mir sagen, ob er typisch russisch ist. Dennoch war er sehr lecker und hat uns…

  47. Die Europa-Küche geht in den Endspurt über, der zunächst einen Zwischenstopp in Portugal einlegt. Hierfür haben wir uns eine gefüllte Avocado (Abacate à moda da Funchal) ausgesucht. Da wir es zu zweit genossen haben, blieb (nicht lange) etwas Avocado…

  48. Die Europa-Küche bereicherte heute unser Frühstück. Es ging nach Holland. Dort sind wohl diese überbackenen Eier mit Speck typisch. Weniger Arbeit als Rührei mit Speck, dafür umso leckerer. Wir waren sehr begeistert. Ab sofort machen wir entweder Frühstückseier oder…

  49. Der Endspurt der Europa-Küche legt noch einen kurzen Zwischenstopp in Tschechien ein. Hierfür suchten wir uns dieses böhmische Rezept aus, das es gestern zum Abendessen gab. Es ist ein eher schlicht gehaltener Nudelauflauf, bei dem die Nudelnmasse allerdings nur…

  50. Die letzte Station der Europa-Küche ist bei uns Kroatien. Wir entschieden uns für einen Kirschkuchen (Kolac od Visanja), da die Kirschen bald reif sind und ich noch eingelegte vom letzten Jahr habe. Der Kuchen wurde für sehr lecker befunden…

  51. Es scheint mir gerade öfters zu passieren, dass ich Blogaktionen erst dann mitbekomme, wenn sie fast rum sind. So ging es mir auch mit der Aktion Kochen statt Fußball von FoodFreak. Dabei geht es darum im Juni aus jedem…

  1. 1. Januar 2010

    […] einem wunderschönen Sommertag und Sonntag beginnt meine Reise in die (EM-) Küchen Europas mit einem Sonntagskuchen der […]

  2. 1. Januar 2010

    […] Rundgang durch die Länderküchen der EM stelle ich immer wieder fest, dass es ganz einfache Zubereitungen sind die mich anlachen, die […]

  3. 8. Juni 2010

    […] lauter EM, Kochen statt Fussball und Kochblogbackevent (mein Bericht kommt in den nächsten Tagen) wäre mir beinahe der […]

  4. 15. April 2014

    […] meinen zweiten Ausflug in die Küchen der an der Fußball-EM beteiligten Nationen habe ich mir simple Kost vom Lande ausgesucht, und zwar aus Bella Italia, nämlich eine ganz […]

  5. 15. April 2014

    […] 3 bei meiner Reise durch die Länderküchen der EM ist der noch amtierende Fussball-Europameister Griechenland. Wenn man Deutsche nach griechischer […]

  6. 15. April 2014

    […] dachte ich mir, wird eine ganz einfache Sache beim Kochen statt Fussball Event, da kann man wunderbare Tapas servieren, oder auch nur ein paar Scheibchen jamon serrano zur […]

  7. 1. Januar 2015

    […] statt Fussball – Der Round-Up zum Eur… Kochen statt Fussball – Der Europa-Challenge .yuzo_related_post img{width:100px !important; height:90px !important;} .yuzo_related_post […]

Kommentar verfassen