DKduW – April 2008

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. Juli 2016 aktualisiert

Mit ein klein wenig Verspätung präsentiere ich Euch heute die Zusammenstellung der Kochbuchwiederentdeckungen aus dem April, und den Auftakt macht die eifrige Kochtopf-Bäckerin Zorra, die im sonnigen Spanien einen traumhaften Schweizer Guglhopf nach dem Betty Bossi Buch „Backstube“ gebacken hat:

Wer würde da nicht gern zugreifen?

Mit Gabi vom Crockyblog meldet sich eine weitere Bäckerin im April zu Wort. Sie will mit ihrer Quarktarte mit Mangos den Frühling herbeibacken – es scheint funktioniert zu haben! Ich könnte diesem Kuchen auch nur unter Gewaltandrohung widerstehen…

Das Rezept, ursprünglich mit Aprikosen zubereitet, stammt aus der WDR-Rezeptsammlung Kuchenbuffet: Kuchenbuffet 04.

Rike von Genial lecker war diesen Monat wieder einmal fleissig – aus dem ganz neuen Kochbuch 365 Blitzrezepte – e&t Für jeden Tag: Köstliches in kürzester Zeit kam zunächst eine Gurken-Lachs-Pfanne auf den Tisch,

und ein weiteres Rezept aus dem Buch, saisonal ganz passend, nämlich Schweinemedaillons mit Rhabarbergemüse, stellt sie auch gleich noch vor.

Aber damit nicht genug – wie bei vielen Foodbloggern gab es auch bei Genial Lecker im April Bärlauch, Anlaß das Büchlein Bärlauch: Frisch aus dem Frühlingsparadies hervorzuholen. Ich bin kein grosser Fan von Bärlauch, aber die

Bärlauchquiche mit Sesamsamen klingt extrem köstlich und sieht auch so aus.

Robert von Lamiacucina verwöhnt uns ein weiteres Mal mit handgemachten Nudeln.

Seine Wasserstriwla con Asparagi e Agretti alla milanese sind echte fusion cuisine, schwäbische Spätzle aus dem Elsaß nach Rezept der Haeberlins in Meisterküche im Elsaß. Die Auberge de L’Ill, aufgepeppt mit Spargel alla milanese und Mönchsbart. Auch wenn es nicht so aussieht, kam Herr Lamiacucina da ganz schön ins Rotieren in der Küche 🙂

Neu dabei in der Runde der DKduW-Köche ist Michael von Mankannsessen. Aber von „man kanns essen“ kann bei dem Gericht, das er sich ausgesucht hat, höchstes in schuhbeck’schen Sinne von „kann mer lassen“ die Rede sein – ich jedenfalls bin von seiner

Lammhüfte mit Kaffee-Kardamom-Kruste auf Auberginenmus mit Granatapfelsauce sehr angetan, das muss ich unbedingt nachkochen! Das zugehörige Buch, Kulinarisches Arabien, habe ich mir auch vorgemerkt… klingt wirklich gut.

Fruchtig gehts auch weiter bei Petra von Brot und Rosen. Gemeinsam mit ihrem Jüngsten hat sie Buch (Zwergenstübchen Süße Früchte) und Rezept ausgewählt, und der Junior hat auch tatkräftig mitgerührt beim

Herstellen des ganz einfachen, fluffigen Birnenkuchens.

Überhaupt sind tolle Kuchen diesen Monat eindeutig in der Überzahl. Petra von Chili + Ciabatta feiert den 4. Geburtstag ihres Blogs mit einem Goldenen Grand Marnier Cake mit Ganache-Glasur

bei dem sofort klar ist, warum das Buch, aus dem das Rezept stammt, den Titel The Cake Bible trägt. Garantiert nix für Kaloriensparer…. mhhhhhhmmm!

Den Abschluss macht mit frischer Frühlingsküche – quasi als Ergänzung zu Roberts Wasserstriwla – Ralph von Hungrig in San Francisco, er serviert nämlich Spargel nach Milaner Art,

Diese ganz einfache italienische Kost kommt passenderweise aus Mario Batali Simple Italian Food, und ich hoffe Ralph macht wahr, was er angekündigt hat: mehr aus diesem schönen Buch zu kochen!

Vielen Dank an alle Teilnehmer für diesen appetitanregenden Rundblick in Eure Küchen und Kochbuchregale – auf ein Neues im Mai!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

2 Antworten

  1. Petra sagt:

    Ich würde mir jetzt gerne ein Stückchen Kuchen nehmen – aber da hat man es ja richtig schwer mit der Auswahl! Schöne Sachen sind da wieder zusammengekommen, danke!

  2. nasebaer sagt:

    Ach ja, so ein Stückchen Kuchen. Ja, würd ich auch.

Kommentar verfassen