KitKat Melty Green Tea – Japan

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. November 2014 aktualisiert

KitKat hatten wir inzwischen schon in den verschiedensten Formen. Normale Riegel, die dicken Chunky-Riegel, als Bites. Aus Japan kommt noch eine andere Art, Melty genannt.

Von aussen sieht die Packung fast genau so aus, wie die normale KitKat Packung in Japan. Eine Pappschachtel mit zwei einzeln verpackten Riegeln darin. Nur etwas länger.

Diese sind dann aber nicht doppelt, sondern es ist nur ein einziger Riegel in der Folienverpackung. Bricht man ihn auseinander ist auch schon der Unterschied zu sehen. Über der Waffel ist noch eine dickere Cremeschicht. Das ist es, was Nestle Melty nennt.

Geschmacklich ist es eine iteressante Erfahrung. Das crispige der Waffel ist zwar immer noch da, aber nicht mehr so ausgeprägt. Die Schokolade ist leicht bitter, was schon mal besser passt, als reine Vollmilchschokolade. Die Füllung schmeckt leicht nach Grüntee, aber nur leicht. Erfreulich ist es, dass hier mal ausnahmsweise nicht überaromatisiert wurde. Nur das schon bekannte Butteraroma schmeckt wieder deutlich raus.

Es ist schön, mal zur Abwechslung eine andere Art KitKat zu haben, aber mir gefällt die normale Sorte mit der dicken Waffel besser. Diesen hier hatten wir übrigens aus Japan. In Deutschland scheint es keine Bezugsquelle dafür zu geben.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen