Fast mehlfreier Möhrenkuchen

Da die Gemüsekiste uns ja einen steten Strom von Möhren bringt, habe ich kürzlich für eine Freundin einen Geburtstagskuchen mit Möhren gebacken – je nach Auswahl der Speisestärke auch glutenfrei und getreidefrei realisierbar (bei uns: Pfeilwurzelstärke).

Das Rezept stammt aus der WDR Servicezeit und ist wirklich gut gelungen.

Möhrentorte mit Mandeln
für eine Springform von 24 cm Durchmesser
Ingredients
  • KUCHEN
  • 5 Eier
  • abgeriebene Zitronenschale
  • 300 g Zucker
  • 300 g Möhren
  • 300 g Mandeln
  • 3 EL Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Prise Salz
  • Butter für die Form
  • GUSS
  • 200 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft oder Rum
  • Pistazienkerne, als Deko
Instructions
  1. Die Eier trennen. Eigelb mit dem Handrührer dick und cremig schlagen, dabei die Zitronenschale und nach und nach den Zucker zufügen.
  2. Die Möhren schälen, auf der Reibe fein zermusen, die Mandeln im Zerhacker fein zerkleinern. Beides unter die Eiercreme ziehen, dabei sogleich die Stärke und das Backpulver untermischen. Mit Zimt und Salz würzen. Schließlich den steif geschlagenen Eischnee unterheben
  3. Diese Masse in eine ausgebutterte Form füllen. Bei 180 Grad Celsius etwa eine Stunde backen. Zehn Minuten in der Form auskühlen lassen, dann herauslösen und auf ein Kuchengitter gestürzt endgültig auskühlen.
  4. Für den Guss Puderzucker mit Rum (für Kinder natürlich stattdessen Zitronensaft) glatt rühren. Ihn gleichmäßig auf dem eben noch lauwarmen Kuchen verstreichen. Noch auf den feuchten Guss mit lockerer Hand die Pistazienkerne verteilen.

 

Angeschnitten (ohne Pistazien, Zitrone im Guss – passt auch gut zu den Möhren) sieht das dann so aus:

Schmeckt total lecker!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen